Überraschung! Dieses süße Getränk ist ein guter Snack nach dem Workout

Nach dem Workout soll der Körper schnell wieder Power tanken, weshalb viele zu Protein-Shakes greifen. Eine preiswerte Alternative zu teuren Proteindrinks überrascht auf den ersten Blick: Kakao. Warum die Trinkschokolade geeignet ist, erfährst du hier.

In einem Post-Workout-Delirium kann es manchmal schwierig sein, an einen guten und gesunden Snack zu kommen. Das heißt: Wenn du wieder richtig auftanken willst, solltest du dich schon im Voraus darauf vorbereiten.

Eigentlich ist es gar nicht so kompliziert, herauszufinden, was der Körper nach dem Training braucht: Es sind vor allem Proteine und Kohlenhydrate. Deshalb greifen viele nach dem Training zum als ungesund geltenden Kakao. 

 

Kakao nach dem Workout – ist das eine gute Idee?

Schokoladenmilch enthält viele Kohlenhydrate: Sie sind sowohl in der Milch (Laktose ist eine Art von Zucker), als dem Kakopulver, das man hinzufügt, ethalten. Außerdem beinhaltet Kakao als Molkereierzeugnis auch Proteine.

Kakao ist zwar nicht unbedingt der bestmögliche Post-Workout-Snack, aber er enthält eine gute Mischung aller Dinge, die der Körper braucht (und schmeckt außerdem auch noch höllisch lecker).

„Ein schnell wirkendes Protein funktioniert am besten, aber für den Freizeitsportler und auch für den Wettbewerb ist Schokoladenmilch in Ordnung. Sie müssen nur ein bisschen mehr trinken, um den gleichen Proteingehalt zu erhalten“, erklärt Jay Hoffman, Professor für Sport- und Sportwissenschaft an der University of Central Florida gegenüber ‚Pupular Science‘. 

Außerdem, so Hoffmann, könne die Kombination der Inhaltsstoffe eine kooperative Wirkung haben. „Die Schokolade wird die Insulinausschüttung aktivieren, was die Aufnahme von Aminosäuren und Glukose erhöht. Das ist wiederum wichtig, um sich schneller vom Training zu erholen.“

 

Nicht jeder empfiehlt Schokomilch

Obwohl viele die positiven Eigenschaften von Kakao loben, soll das nicht heißen, dass jeder unbedingt zu diesem Post-Workout-Snack greifen würde. „Ich persönlich würde Schokoladenmilch nicht empfehlen, weil sie oft raffinierten Zucker mit einer unzureichenden Menge an Proteinen enthält. Manche bevorzugen Kakao jedoch, weil er sowohl Kohlenhydrate als auch Eiweiß enthält“, meint Nora Minno, eine in New York City zugelassene Diätassistentin.

Obwohl Minno also kein uneingeschränkter Kakao-Fan ist, betont sie, dass Studien zeigen, dass Milchproteine ​​besonders hilfreich bei der Regeneration nach dem Workout sein können. Der Grund: Sie enthalten viel Leucin, eine der essentiellen Aminosäuren, die bei der Bildung neuer Proteine ​​eine Rolle spielten.

Wenn Kakao nach dem Training, dann selbstgemixt!

Im Handel verfügbare Kakaogetränke enthalten oft viel zugesetzten Zucker. Darum ist es besser, sich seinen Post-Workout-Kakao selbst zu mixen: mit fettfreier Milch und reinem, 100%-igen Kakaopulver. Ungünstig sind Kakao-Drinks zum Anrühren, da sie zu viel Zucker enthalten.

Reiner Kakao enthält zudem viel Eisen und eine Reihe an gesunden Wirkstoffen, wie zum Beispiel den zellschützenden Polyphenolen – perfekt für die Regeneration nach einem anstrengenden Workout! Falls der Drink nicht süß genug sein sollte: Probier doch mal einen Shake mit Milch, Kakao und einer kleinen, reifen Banane nach dem Training.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares