Profi-Workout: Trainiere wie die Stars der Leichtathletik-EM

Die deutschen Top-Leichtathleten Alexandra Wester und Thomas Röhler zeigten uns vor der Leichtathletik-EM exklusiv Übungen, von denen auch du maximal profitierst. Probiere jetzt das Workout mit dem frisch gebackenen Speerwurf Europameister!

Sie trainieren seit Monaten für den Wettkampf, der ihre Karriere um eine weitere Medaille bereichern soll: Speerwurf-Olympiasieger Thomas Röhler und Weitspringerin Alexandra Wester. Beide Athleten sind bei der Leichtathletik-EM in Berlin vom 7. bis 12. August am Start und gehen für das deutsche Team auf Medaillenjagd. Heute schlägt in Berlin ihre Stunde: Alexandra scheiterte leider in der Qualifikation für den Endkampf, es fehlten ihr nur sechs Zentimeter zum Finale! Thomas wirft heute Abend ab ca. 20.20 Uhr und gilt als einer der Medaillen-Mitfavoriten im Speerwurf, gemeinsam mit seinen deutschen Kollegen Johannes Vetter und Andreas Hofmann. Chancen auf einen Dreifach-Triumph? Thomas optimistisch: „Die Chance besteht definitiv! Aber man sollte keine drei Medaillen einplanen.“

Exklusiv für FIT FOR FUN zeigen euch unsere beiden Leichtathletik-Stars Röhler und Wester ihre Top-Übungen für ein Fullbody-Workout.

  • Thomas sagt dir, wie es geht: „Wärm dich mit fünf Minuten Laufen auf. Bis auf Übung 2 kannst du alle Übungen allein trainieren. Für das gesamte Workout mit den angegebenen Zeiten und jeweils 3 Minuten Pause zwischen den Übungen brauchst du circa 60 Minuten.“
     

Das EM-Workout der Profi-Athleten 

 

Thomas und Alexandra zeigen wie es geht

Für unser großes Fotoshooting beim Leichtathletik Club Jena, am Geburtsort von Thomas Röhler, hat er zum ersten Mal mit Alexandra trainiert. Mit viel Expertise – als Leichtathleten und Personal Coaches sind sie echte Fitnessexperten – und jeder Menge Spaß.

Thomas, Goldmedaillengewinner bei den Spielen von Rio de Janeiro 2016, baut gern funktionelle Übungen – Boxjumps, Lunges und exzentrisches Arm- sowie Bein­training – in sein Training ein. 

Genauso Alexandra, die sich als Studentin der Sportwissenschaft an der Deutschen Sporthochschule Köln leidenschaftlich dem Sport verschrieben hat. Ihr Motto: „Schmerz bringt mich weiter.“

Als Siebenkämpferin gestartet, verletzte sie sich 2014 am Knie. Alexandra wechselte das Sprungbein und die Disziplin. Mit eisernem Willen und guter Laune kämpfte sie sich im Weitsprung zurück an die Spitze.

 

Top-Event: Die Leichtathletik-EM in Berlin

Seit Monaten trainierten Europas Leichtathleten auf diesen Termin hin. In der zweiten August-Woche messen sich die Besten der Besten im Berliner Olympiastadion. Alle Infos zur EM 2018 gibt es hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares