Streaming-Riese aus China bringt ein VR-Headset für 300 Dollar auf den Markt – News

0

(Foto: Shutterstock)

Das chinesische Videostreamingunternehmen iQiyi hat ein neues Virtual-Reality-Headset veröffentlicht. Preislich soll es knapp unter der 300-US-Dollar-Marke bleiben.

Qiyu 2S nennet sich das VR-Headset, das das in Peking ansässige Unternehmen iQiyi veröffentlicht hat. Dabei handelt es sich um eine günstigere Version des im vergangenen Jahr auf den Markt gebrachten 4K-VR-Headsets des Unternehmens. Hergestellt wird das Headset von der iQiyi-Tochter Qiyu, es verwendet Chips von Qualcomm und ist mit einer 4K-Auflösung und einer drahtlosen WLAN-Lösung ausgestattet. Der Startpreis liegt mit umgerechnet 294 US-Dollar etwa 100 Dollar unter dem Vorgängermodell. Das Qiyu 2S soll ein wettbewerbsfähiges VR-Headset für den Mittelstand darstellen.

Wie CNBC in einem Test beschreibt, fühlt sich das Headset mit seinen 280 Gramm Gewicht deutlich leichter an als vergleichbare Geräte. Auch Schwindelgefühle und Unwohlsein, häufige Begleiterscheinungen bei Virtual-Reality-Headsets, konnten die Testpersonen nicht feststellen.

Fokus auf User-Experience

Das in Deutschland weitgehend unbekannte Unternehmen iQiyi ist innerhalb der letzten Jahre von der Videostreamingplattform zu einem der größten chinesischen Produktionshäuser geworden und zählt nach eigenen Angaben aktuell mehr als 80 Millionen Abonnenten. Das „Netflix of China“ plant zukünftig mehr Technologie in Form von virtueller Realität und künstlicher Intelligenz zu integrieren, um die Benutzererfahrung zu verbessern.

Das neue VR-Headset Qiyu 2S. (Foto: iQiyi)

Besonders spannend sind die benutzerdefinierten VR-Inhalte. Unter anderem gehören dazu die Erste-Reihe-Ansicht bei Musikkonzerten und die Möglichkeit, in einem virtuellen Kino Platz zu nehmen und Filme und Shows aus dem iQiyi-Imperium inklusive hochauflösender Projektionsleinwand und Kinositzen zu schauen. Da iQiyi außerdem plant, auf dem Gaming-Markt zu expandieren, werden auch Steam und andere Gaming-Plattformen unterstützt.

Der Vorverkauf beginnt am 15. Mai 2019 über die wichtigsten chinesischen E-Commerce-Kanäle wie Alibaba und JD.com.

  • Video-Streaming: Netflix verbucht massive Zugewinne – vor allem unter Millennials
  • Alibaba-Gründer meint: „72-Stunden-Woche ist ein Segen“
  • Vive Focus: HTCs autarkes VR-Headset bald auch in Europa erhältlich
  • Virtual Reality mit der Oculus Go: Gamechanger oder Rohrkrepierer?
Share.

Leave A Reply