Podcast-Produzentin Maria Lorenz: „Auch Formate mit weniger als 50.000 Hörern lassen sich vermarkten” – Technik

0

Mit Pool Artists produziert Maria Lorenz Podcasts unter anderem für Zeit Online. (Foto: Manslayer)

Spätestens seit vergangenem Jahr sind Podcasts in Deutschland endgültig im Mainstream angekommen. Ein Gespräch mit Podcast-Produzentin Maria Lorenz über die Anfänge und die Zukunft des Mediums.

Podcasts gibt es schon lange, in Deutschland aber sind sie erst im vergangenen Jahr so richtig im Mainstream angekommen. Fast jedes große Verlagshaus bringt mittlerweile Podcasts heraus, zudem pushen Plattformen wie Spotify das Medium mit Eigenproduktionen. Und immer mehr Indie-Podcaster treten auf den Plan und stellen ihre Aufnahmen ins Netz.

Maria Lorenz betreibt die Podcast-Produktionsfirma Pool Artists, die unter anderem die Zeit-Online-Podcasts und den Stern-Podcast Faking Hitler produziert. Auch t3n nimmt einige Episoden im Berliner Studio von Pool Artists auf.

Mit Print-Chefredakteur Luca Caracciolo spricht Lorenz über Vorzüge des Audioformats, Vermarktungsmöglichkeiten und Tipps für den Einstieg. Lorenz erzählt, wie sie selbst ins Podcast-Business eingestiegen ist – zu einer Zeit, als Podcasts noch in der Nische waren. Dabei kommen jede Menge Anekdoten aus der Anfangszeit zur Sprache, an die sich auch Caracciolo noch gut erinnern kann.

Sponsor-Hinweis (Anzeige): Der heutige Podcast wird gesponsert von TechBoost – dem Startup-Programm der Deutschen Telekom: www.telekom.de/techboost

t3n Podcast abonnieren

Ihr könnt den t3n Podcast bequem in der Podcast-App eurer Wahl abonnieren. In der Regel findet ihr den Podcast, wenn ihr ihn dort einfach sucht. Ansonsten könnt ihr auch den RSS-Feed manuell in der App eingeben.

  • RSS-Feed des t3n-Podcasts
  • t3n bei iTunes
  • Weitere Podcast-Episoden von t3n
Share.

Leave A Reply