Manchester City dominiert den ersten Schlager

Zum Abschluss der ersten Premier-League-Runde gibt es den ersten echten Schlager – diesen gewinnt Manchester City mit 2:0 beim FC Arsenal.

Der amtierende Meister knüpft an die starken Leistungen der vergangenen Saison an und ist vom Start weg die spielbestimmende Mannschaft. Die 1:0-Halbzeitführung durch Raheem Sterling (14.) ist für den Gastgeber noch schmeichelhaft. Nach der Pause schaltet City etwas zurück, kann dennoch in Person von Bernado Silva (64.) nachlegen.

Die Citizens reihen sich damit hinter Liverpool und Chelsea auf dem geteilten dritten Platz ein.

Arsenal erlaubt sich im ersten Spiel unter der Leitung von Unai Emery viele Fehler im Aufbauspiel und gerät früh ins Hintertreffen. Vor allem der schnelle Sterling bereitet der Gunners-Verteidigung Probleme: In Minute 14 zieht der Wirbelwind von links nach innen, lässt Guendouzi und Bellerin stehen und Keeper Cech aus 16 Metern keine Chance. Es ist Sterlings 50. Premier-League-Tor.

Der tschechische Keeper hält sein Team nach einer knappen halben Stunde dann weiter im Spiel: Er entschärft Mahrez‘ Freistoß, sowie den anschließenden Nachschuss von Laporte.

Auch in der 63. Minute pariert der 36-Jährige stark im 1-gegen-1 mit Aguero, der den freistehenden De Bruyne übersieht. Kurz darauf jagt jedoch Bernado Silva (64.) einen Mendy-Querpass unter den Querbalken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares