LASK mit Last-Minute-Sieg bei Admira

In einem qualitativ mäßigen Fußballspiel setzt sich der LASK in der dritten Runde der Bundesliga knapp mit 1:0 bei der Admira durch.

Die Oberösterreicher sind in der ersten Hälfte überlegen, können aber keine ihrer Möglichkeiten nutzen, so scheitert Otubanjo beispielsweise an der Stange (28.).

In der zweiten Hälfte sorgt Schmidt für einen Stangenschuss auf der anderen Seite (50). In dieser Phase des Spiels dominieren die Südstädter, die daraus aber auch kein Kapital schlagen können. Das rächt sich, da Wostry (91.+1) in der Nachspielzeit zum Sieg für die Gäste zuschlägt.

Glasner schonte mit Michorl, Trauner, Goiginger und Tetteh vier Stammkräfte, Holland stand gar nicht im Kader. Sein Team gab vor 1.850 Zuschauern in der erste Hälfte dennoch den Ton an.

Zwar leistete sich Schwarz-Weiß nach starkem Beginn einen zwischenzeitlichen Verschnaufer, insgesamt verzeichneten die Gäste aber ein klares Chancenplus: Die beste Einschussmöglichkeit ließ Tetteh-Ersatz Otubanjo bei seinem Stangenschuss in der 28. Minute aus.

Die Admira, die vor dem Seitenwechsel in jeder Hinsicht eher bescheiden agiert hatte, drehte dann aber auf. Die zweite Hälfte startete gleich mit einer guten Chance für die Hausherren, Bakis scheiterte im Konter aber an herauslaufenden Goalie Schlager.

Die besten Bilder der dritten Bundesliga-Runde:

SK Rapid Wien – WAC 0:0

RB Salzburg – Austria Wien 2:0

SCR Altach – FC Wacker Innsburck 1:2

TSV Hartberg – SV Mattersburg 4:2

SKN St. Pölten – Sturm Graz 2:0

Admira Wacker Mödling – LASK 0:1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares