Japans Exporte fallen zum sechsten Mal in Folge

0

TOKIO (awp international) – Der Aussenhandel stellt für die Wirtschaft Japans weiter eine Belastung dar. Nach Angaben der Regierung vom Mittwoch waren die Ausfuhren des stark exportabhängigen Landes im Mai zum sechsten Mal in Folge rückläufig. Gegenüber dem Vorjahresmonat gingen sie um 7,8 Prozent zurück. Analysten hatten im Mittel sogar einen noch etwas stärkeren Rückgang erwartet. Die Einfuhren, ein Indikator für die Binnennachfrage, schrumpften auf Jahressicht um 1,5 Prozent.

Schwach fiel im Mai der Handel mit den grossen Handelspartnern China und der Europäischen Union aus. Die Exporte nach China sanken um 9,7 Prozent, die Ausfuhren nach Europa gingen um 7,1 Prozent zurück. Dagegen erhöhten sich die Versendungen in die USA um 3,3 Prozent. Der Anstieg fiel allerdings deutlich schwächer als im Vormonat aus.

Japans exportorientierte Wirtschaft leidet besonders unter der Abkühlung der Weltwirtschaft, die zu einem grossen Teil auf die grosse Verunsicherung wegen der konfliktträchtigen Aussenhandelspolitik der USA zurückgeht. Eine Einigung im Zoll- und Technologiestreit zwischen den USA und China ist derzeit nicht absehbar./bgf/jha/

Share.

Leave A Reply