Meldung: Seit Anfang Juni vermisst: Wo ist die 14-jährige Noemi?

0

Frankfurt am Main – Die Anfang Juni verschwundene Noemi aus Oberursel bei Frankfurt wird nach wie vor vermisst.

Dieser Steckbrief von Noemi wurde an der S-Bahn-Station "Galluswarte" in Frankfurt aufgehängt.
Dieser Steckbrief von Noemi wurde an der S-Bahn-Station “Galluswarte” in Frankfurt aufgehängt.

Inzwischen haben sich offensichtlich auch Angehörige der 14-Jährigen in die Suche eingeschaltet.

An der S-Bahn-Station “Galluswarte” in Frankfurt wurde ein Steckbrief mit Bildern und einer Beschreibung von Noemi an einer Säule befestigt.

Die 14-Jährige wird anscheinend schmerzlich vermisst.

Noemi wurde zuletzt am späten Abend des 1. Junis gegen 23.40 Uhr gesehen. Zu diesem Zeitpunkt befand sie sich mit Freunden in Frankfurt am Main (TAG24 berichtete).

Wie die Polizei unmittelbar nach ihrem Verschwinden mitteilte, besteht die Möglichkeit, dass die Jugendliche sich auf den Weg nach Frankreich gemacht hat.

Unter Umständen steuere sie die französische Hauptstadt Paris an, hieß es Anfang Juni.

Die vermisste 14-Jährige ist circa 155 Zentimeter groß, von schlanker Statur und hat dunkle, lange Haare.

Ein besonderes Merkmal ist ihre Vorliebe für stark aufgetragene Schminke. Dabei verwendet die Jugendliche auch gerne künstliche Wimpern.

Hinweise auf den Aufenthaltsort von Noemi nimmt die Polizei in Bad Homburg unter der Telefonnummer 061721200 entgegen.

Die Polizei veröffentlichte zwei Fotos der vermissten Jugendlichen.
Die Polizei veröffentlichte zwei Fotos der vermissten Jugendlichen.

Update, 9.25 Uhr: Auch auf Facebook wird zur Suche nach Noemi aufgerufen.

Die Nutzerin Yvette Schumann – anscheinend die Mutter von Noemi – veröffentlichte am Pfingstmontag einen entsprechenden Such-Aufruf, verknüpft mit Fotos der vermissten Jugendlichen.

Laut dem Facebook-Eintrag von Yvette Schumann hängt das Verschwinden von Noemi mit dem Freundeskreis der 14-Jährigen zusammen. In dem Text heißt es wörtlich: “Sie (Noemi, Anm. d. Red.) ist auch nicht von Zuhause weggelaufen weil sie es hier schlecht hatte, oder wir gestritten haben, oder sonstiges. Sie ist leider in einen Freundeskreis hineingeraten, bei dem ich hoffe, dass es eure Kinder nicht trifft.”

Angeblich, so der Vorwurf der Facebook-Nutzerin Yvette Schumann, kennen wohl einige Freunde von Noemi den Aufenthaltsort der Vermissten, behalten diesen aber für sich.

Der Facebook-Post wurde (Stand: Dienstag, 9.25 Uhr) bereits mehr als 14.000 Mal geteilt.

Update, 12. Juni, 9 Uhr: Laut einem Medienbericht ist die vermisste Jugendliche aus Oberursel zu ihrer Familie zurückgekehrt.

Die Hintergründe ihres Verschwindens sind nach wie vor unklar.

Share.

Leave A Reply