Meldung: Nach Bürgerprotesten: Umzug von Aldi auf Eis gelegt

0

Chemnitz – Da hat sich der Aufstand der Anwohner von Borna-Heinersdorf ja gelohnt: Der geplante Umzug des Discounters Aldi innerhalb der Bornaer Straße liegt jetzt erst mal auf Eis. Baubürgermeister Michael Stötzer (46, Grüne) hat den Beschluss im jüngsten Ausschuss zurückgezogen.

Jens Melzer (33), Nora Zill (35, SPD) und Angelika Kunze (68, r.) haben - Stand jetzt - erfolgreich gegen den geplanten Aldi-Umzug an der Bornaer Straße protestiert.
Jens Melzer (33), Nora Zill (35, SPD) und Angelika Kunze (68, r.) haben – Stand jetzt – erfolgreich gegen den geplanten Aldi-Umzug an der Bornaer Straße protestiert.

Aldi wollte sich an der Bornaer Straße direkt neben einem kleinen Lebensmittelladen niederlassen. Anwohner und die Inhaberin fürchteten um die Existenz des Ladens (TAG24 berichtete).

“In einem Schreiben hat Investor RTL mitgeteilt, dass man mit den Bürgern ins Gespräch kommen wolle”, erklärt SPD-Lokalpolitikerin Nora Zill (35).

Sie hat die Sitzung verfolgt und setzt sich auch für die Bürger ein. Ihre Petition gegen den Aldi-Umzug zählt 1660 Unterschriften.

Ob sich Aldi von seinem Vorhaben gänzlich verabschiedet hat, bleibt abzuwarten. Auf TAG24-Nachfrage wollte ein Sprecher dazu keine Stellung beziehen.

Nora Zill vermutet nur ein Spiel auf Zeit: “Es könnte durchaus Taktik sein, um zu sehen, wie der neue Stadtrat beziehungsweise Bauausschuss der Thematik gegenübersteht.”

Dennoch wertet sie den Rückzug als “Teilerfolg”.

Share.

Leave A Reply