Meldung: Künstler-Debatte schlägt Wellen: Auch MdbK sagt ab

0

Leipzig – Nachdem die Diskussion um den umstrittenen Leipziger Künstler Axel Krause (60) im Rahmen der Leipziger Jahresausstellung Wellen schlug (TAG24 berichtete), zog nun das Museum der bildenden Künste (MdbK) nach.

Das MdbK hatte zur Podiumsdiskussion geladen, diese findet nun nicht statt.
Das MdbK hatte zur Podiumsdiskussion geladen, diese findet nun nicht statt.

Das MdbK hatte am heutigen Dienstag zum Podiumsgespräch zu dem Thema geladen. Dieses wurde nun abgesagt.

Stattdessen soll eine Veranstaltungsreihe entwickelt werden, um die Kunstinteressierten, die Künstler selbst und die Leipziger Bürger ins Gespräch miteinander zu bringen. Zuvor hatte Krause bereits selbst seine Teilnahme an dem Gespräch zurückgezogen.

Die Leipziger Jahresausstellung war zunächst abgesagt worden, weil die Teilnahme Krauses für Kritik sorgte. Der Leipziger Künstler ist bekennender Anhänger der AfD. Da das Kunst-Event so auch im Fokus politischer Debatten stand, entschloss man sich, die Ausstellung nicht stattfinden zu lassen.

Wenige Tage nach der Absage folgte dann aber die Nachricht: Die Leipziger Jahresausstellung findet statt! An Mittwoch, den 12. Juni, ist es soweit.

Die Arbeiten Krauses werden nicht ausgestellt.

Share.

Leave A Reply