Können Social Media zu Diskriminierung auf dem Arbeitsmarkt führen?

Eine neue Studie des Journal of Economics & Management Strategy untersucht, ob Social Media als Informationsquelle für Personalvermittler zur Diskriminierung von Bewerbern genutzt werden kann.

Für die Studie richteten die Forscher ein Experiment ein, bei dem mehr als 800 Bewerbungen von zwei fiktiven Bewerbern eingereicht wurden, die sich in ihren Herkunftsstädten, einer typisch französischen Stadt (Brives-la-Gaillarde) oder Marrakesch, Marokko, unterschieden. Diese Informationen sind nur auf ihren Facebook-Profilen verfügbar, nicht in den Lebensläufen oder den Anschreiben an die Personalvermittler. Die Ermittler wählten Mitte 2012 über mehrere Monate hinweg veröffentlichte Stellenangebote auf der Website der französischen Agentur für Arbeit Pôle emploi aus.

Eine signifikante Lücke von 41,7 % zwischen den Rückrufquoten der beiden Bewerber zeigte, dass persönliche Online-Profile von Personalvermittlern als Informationsquelle zur Diskriminierung von Bewerbern ausländischer Herkunft genutzt werden.

Während des Experiments änderte sich das Standardlayout von Facebook, als Facebook Unterregisterkarten in Profilen einführte. Diese Änderung reduzierte die Aussagekraft der Informationen über die gesprochene Sprache der Antragsteller. Nach der Layoutänderung verblasste der Unterschied in den Rückrufraten. Dies deutet darauf hin, dass das von den Arbeitgebern durchgeführte Screening nicht über die Hauptseiten der Profile hinausgeht. Es zeigt auch, dass Designentscheidungen von Online-Plattformen, wie z.B. welche Informationen angezeigt werden und wie sie angezeigt werden, wichtige Auswirkungen auf das Ausmaß der Diskriminierung haben können.

„Diese Studie zeigt, dass Designentscheidungen von Online-Plattformen eine Entscheidung wie den Rückruf eines Bewerbers für ein Vorstellungsgespräch dramatisch beeinflussen können oder nicht. Internetunternehmen sollten diese Tatsache in ihr Design-Denken integrieren“, sagte Co-Autor Dr. Matthieu Manant von der Universität Paris-Sud.

Mehr Informationen:
Matthieu Manant et al, Können Social Media zu Diskriminierung am Arbeitsmarkt führen? Nachweise aus einem Feldversuch, Journal of Economics & Management Strategy (2018). DOI: 10.1111/jems.12291

Teilen Ist Liebe! ❤❤❤ 22 shares ❤❤❤

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares