Auf Knopfdruck vom Schweiß befreien

Der Schweizer Sportartikelhersteller KJUS präsentierte am 15. November die weltweit erste Skijacke mit integrierter elektronischer, benutzergesteuerter Membran. Dank der gemeinsam mit der Empa entwickelten HYDRO_BOT-Technologie pumpt die Skijacke aktiv Schweiß aus dem Inneren der Jacke, um die Skifahrer trocken und warm zu halten.

Effiziente Kleidung ist notwendig, um den Körper beim Wintersport warm und trocken zu halten. Die Anforderungen an diese Textilien sind hoch, denn allein am Oberkörper schwitzt man beim Skifahren bis zu einem Liter pro Stunde. Die neue Skijacke der Schweizer Premium-Sportswear-Marke KJUS entfernt den Schweiß aus der Innenbekleidung und transportiert ihn aus der Jacke heraus. Dadurch entfällt das Problem der Abkühlung nach dem Skifahren, das ansonsten durch die in der Innenbekleidung eingeschlossene Feuchtigkeit verursacht wird. So wird sichergestellt, dass die Skifahrer nur minimale Energie aufwenden, um warm zu bleiben und so mehr Energie für ihren Sport haben.

Möglich wird dies durch die innovative HYDRO_BOT-Technologie, bei der zwei Funktionsmembranen in die Rückenzone der Jacke integriert sind, wo man meist am meisten schwitzt. Die Technologie besteht aus drei Schichten: einer Membran aus Milliarden von Poren pro Quadratmeter, umgeben von einem elektrisch leitfähigen Gewebe. Durch einen kleinen elektrischen Impuls werden die Poren zu Mikropumpen, die aktiv Feuchtigkeit schnell und effizient vom Körper wegleiten. Die Jacke lässt sich extrem einfach über das integrierte Steuergerät oder die iPhone & Android App ein- und ausschalten.

HYDRO_BOT wurde vom Schweizer Unternehmen Osmotex entwickelt und patentiert und ist eine Revolution für die Bekleidungsindustrie und die erste bedeutende Innovation seit der Einführung von wasserdichten und atmungsaktiven Membranen vor 40 Jahren. Mehr als zehn Jahre Forschung und Entwicklung in Zusammenarbeit mit der Empa und dem Schweizer Textilhersteller Schoeller bilden die Grundlage für diese Innovation.

Die neue Membrantechnologie löst eine der größten Herausforderungen im Ski- und Sportbekleidungsbereich: die Atmungsaktivität und die Probleme, die unweigerlich auftreten, wenn ein Skifahrer bei Minusgraden schwitzt und gleichzeitig warme, wasserdichte Kleidung trägt. Skijacken mit normaler Membran können gerade bei kälteren Außentemperaturen die Feuchtigkeit nicht schnell genug vom Körper wegtransportieren, da die Atmungsaktivität der normalen Membranen schnell nachlässt.

Die neue Jacke ist bis zu zehnmal effizienter als normale Membranjacken und wird nicht von Frosttemperaturen beeinflusst. Es ist das erste Kleidungsstück, das in puncto Atmungsaktivität mit der menschlichen Schweißrate mithalten kann.

Teilen Ist Liebe! ❤❤❤ 17 shares ❤❤❤

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares