Amazon verkauft zum ersten Mal Apple-Produkte direkt auf der Plattform weltweit.

Amazon wird in Kürze erstmals Apple-Produkte international auf seiner Plattform verkaufen, so dass Kunden schneller zu Produkten kommen können.

Bis Weihnachten werden Macbooks, iPads und iPhones im Online-Händler in Großbritannien sowie in anderen Ländern Europas, der USA und Japans erhältlich sein.

In Verbindung mit der Amazon Prime Mitgliedschaft könnten die Kunden der Website bald die Lieferung dieser Produkte am nächsten Tag genießen.

Amazon verkauft Apple-Geräte bereits über Drittanbieter, aber die Preise, Rückgaberichtlinien und der Kundenservice variieren von Anbieter zu Anbieter.

Bestehende Angebote werden von Amazon entfernt und die betroffenen Unternehmen müssen sich bei Apple als autorisierter Verkäufer bewerben, wenn sie ihre Hardware weiterhin lagern wollen.

Das Angebot erstreckt sich auf alle Apple-Produkte, beinhaltet aber nicht den Homepod, ein intelligentes Lautsprechersystem, das direkt mit dem mit Alexa ausgestatteten Echo von Amazon konkurriert.

Das iPad von Apple wird jedoch verkauft, da Amazon nicht sieht, dass sein eigenes Tablett gegen das von Apple verliert, da es auf das familienorientierte untere Ende des Marktes ausgerichtet ist.

Der neue Deal könnte bedeuten, dass Kunden Macbooks, iPads und iPhones schneller erhalten, vielleicht sogar schneller, als wenn Apple sie über Amazon liefern würde.

Im Vorfeld der Weihnachtseinkäufe erhält Amazon durch die Vereinbarung mehr Elektronik von einem führenden Gerätehersteller mit begehrten Produkten.

Als Ergebnis erhält Amazon weitere Einblicke in die Verkaufsdaten, die dazu führen können, dass das Unternehmen eigene Produkte entwickelt, um mit Apple zu konkurrieren, sagen Marketing-Analysten.

Ein Sprecher der Firma in San Francisco sagte in einer Erklärung: „Amazon arbeitet ständig daran, das Kundenerlebnis zu verbessern, und eine der Möglichkeiten, wie wir dies tun, ist, die Auswahl der Produkte zu erhöhen, die die Kunden wünschen.

Wir freuen uns darauf, unser Sortiment an Apple und Beats Produkten weltweit zu erweitern“.

Für Apple könnte der Deal dazu beitragen, mehr Geräte weltweit zu verkaufen, da ihre Umsätze in diesem Jahr nahezu unverändert blieben – trotz einer Umsatzsteigerung von 29 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Ursprünglich hielt Amazon Prime TV von Apples Hardware fern, aber das änderte sich Ende 2017, als der dampfende Service auf Apple TV ankam.

Teilen Ist Liebe! ❤

tekk.tv

Lange Zeit war Paul Florian in der TV-Branche tätig. Schon immer gab es eine Schublade voller Handys (und später Smartphones) in seiner Wohnung. Als Online-Redakteur hat der Nerd in ihm diese Schublade nun für Tekk geöffnet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares