Meghan und Harry haben einen „Spielplan“ aufgestellt, um sicherzustellen, dass ihr Kind eine „normale Erziehung“ hat.

Meghan und Harry haben einen Spielplan aufgestellt, um sicherzustellen, dass ihr Kind eine „normale Erziehung“ hat, die auch Hausarbeiten und die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel beinhaltet, sagen Insider.

Der Herzog und die Herzogin von Sussex – die im Frühjahr ihr erstes Kind erwarten – wollen „Kinder großziehen, die die Werte der normalen Dinge im Leben kennen“.

Meghan, 37, soll bestrebt sein, dafür zu sorgen, dass ihre Kinder nicht verzogen werden, und wird ihre Kinder sogar in eine U-Bahn oder die U-Bahn bringen.

Das ungeborene Kind des Paares hat wahrscheinlich keinen Prinzen- oder Prinzessin-Titel, im Gegensatz zu den Cousins Prince George, Prinzessin Charlotte und Prince Louis.

Im Gespräch mit US Weekly sagte der königliche Korrespondent Omid Scobie, dass Harry und Meghan die königlichen Erziehungsregeln ändern werden und einen Spielplan aufgestellt haben, wie sie ihre Kinder großziehen wollen.

Er sagte: „Meghan wird ihre Kinder in die U-Bahn bringen. Sie werden eines Tages Hausarbeiten und Jobs haben. Sie werden nicht verwöhnt werden.

Es kommt, nachdem berichtet wurde, dass Harry und Meghan keinen königlichen Titel für ihr erstes Kind anstreben würden, um es ihnen zu ermöglichen, ein normales Leben zu führen.

Wenn das neue königliche Baby ein Junge ist, wird er wahrscheinlich der Earl of Dumbarton werden, ein Nebenname, der Prinz Harry am Tag seiner Hochzeit verliehen wird, während ein Mädchen Lady Mountbatten-Windsor werden würde.

Da Harry nicht in direkter Thronfolge steht, wird das Baby des Paares wahrscheinlich kein Vollzeitkönig sein.

Es wird angenommen, dass der Herzog und die Herzogin in Erwägung ziehen, in die Fußstapfen von Prinzessin Anne zu treten, die berühmterweise das Angebot ablehnte, ihren Kindern königliche Rollen in einem Bruch mit der Tradition zu geben.

Sowohl Zara Tindall, ehemals Zara Phillips, als auch Peter Phillips tragen keinen königlichen Titel, im Gegensatz zu ihren Cousins Princess Eugenie und Princess Beatrice.

Die neuesten Berichte kommen, nachdem vorgeschlagen wurde, dass Meghans Mutter Doria, 62, ihren eigenen Platz in Großbritannien bekommen soll, um näher an ihrem Enkelkind zu sein.

Der Yogalehrer, der derzeit in LA ansässig ist, versteht darunter, dass er einen Teil des Jahres in England verbringen möchte.

Bevor Meghans Schwangerschaft angekündigt wurde, soll Doria in der Nähe ihres Hauses Babypflegekurse besucht haben.

Teilen Ist Liebe! ❤❤❤ 17 shares ❤❤❤

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares