Abnehmen: Ist Salz schuld am Übergewicht?

Dass zu viel Salz nicht gesund ist, ist mittlerweile klar. Neu ist aber, dass es auch Einfluss auf das Gewicht und den Körperfettanteil hat. Eine Expertin erklärt, wie das zusammenhängt.

Du kannst es einfach nicht lassen: Ständig salzt du deine Mahlzeiten kräftig nach oder greifst bei Chips und Co. beherzt zu. Gerade das könnte dich zunehmen lassen, selbst wenn du sonst auf ausgewogene Kost achtest. Die lizensierte Ernährungsexpertin und Autorin von ‚Nutrition Diva’s Secrets for a Healthy Diet‘ Diva Monica Reinagel erklärt wieso.

Salz führt zu Wassereinlagerungen

In Maßen ist Salz wichtig, um unsere Körperfunktionen am Laufen zu halten. Es reguliert den Blutdruck und unsere Muskel- und Nervenfunktion. Leider übertreiben wir es mit dem Salz allzu oft.

Der verstärkte Konsum des Gewürz kann dann zu Wassereinlagerungen im Körper führen, so die Expertin. Heißt also im Klartext: Auf der Waage zeigen sich ein paar Extrakilos. Diese lassen sich zum Glück oft wieder abspecken, wenn man sich mit dem Salzen etwas mehr zurückhält. 

So einfach ist das aber leider nicht immer. Salz kann nämlich nicht nur zu überflüssigem Wasser, sondern auch Fett im Körper führen.
 

Mehr Bauchfett durch salziges Fastfood

Natriumchlorid setzt besonders unserer Körpermitte zu. Das Extra-Bauchfett hängt jedoch nicht per se mit dem Salz zusammen, schließlich isst du das Gewürz nicht pur. Es liegt vielmehr an den Lebensmitteln, die besonders viel Salz enthalten und uns immer wieder zum Naschen verleiten, weiß Reinagel.

Selbst wer nicht selbst übertrieben salzt, nimmt zum Teil unwissentlich beträchtliche Mengen davon auf – und zwar über fremdverarbeitetes Fast Food. In Chips und frittierten Snacks verbirgt sich in der Regel viel Salz. Wie viel Salz in einem Lebensmittel steckt, lässt sich sich einfach durch einen Blick auf die Verpackung herausfinden.

Zusätzlich zum hohen Salzgehalt finden sich in diesen Lebensmitteln nicht selten zahlreiche, überflüssige Kalorien, die dich deinen Traum von der Wunschfigur platzen lassen können.

Aber selbst in Grundnahrungsmitteln wie Brot und auch beim Essen im Restaurant können sich große Mengen an Salz verstecken, von denen du nichts ahnst. Besser ist es daher, möglichst oft selbst mit salzarmen Lebensmitteln, wie etwa Gemüse, zu kochen und den allzu regelmäßigen Gang zum Bäcker und ins Restaurant zu reduzieren.

Übrigens: Zu viel Salz macht nicht nur dick, sondern kann auch zu Bluthochdruck führen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares