The Division 2 – Zehn Tipps und Tricks, die euch das Spiel nicht verrt

0

Die ersten Schritte in „The Division 2“ knnen gerade fr Neueinsteiger schwer sein. Wir haben euch zehn Tipps und Tricks zusammengestellt, die Anfngern und Rckkehrern zum Loot-Shooter von Ubisoft zeigen, was das Spiel nicht immer ganz erklrt.

Der Launch von The Division 2 ist da und viele Spieler werden an diesem Wochenende die erste Schritte im zerstrten Washington D.C. unternehmen. Leider verrt euch „The Division 2“ dabei nicht immer alles, was unter der Haube des Loot-Shooters steckt. Hier und da verstecken sich einige ntzliche Funktionen, Tipps und Fakten, mit denen ihr besser zurechtkommt.


Zum Glck haben wir uns in die ersten Stunden von „The Division 2“ gestrzt und die zehn ntzlichsten Infos fr euch zusammengetragen. Diese reichen von Vorteilen beim XP-Gewinn ber Aufklrung verwirrender Waffenstatistiken bis hin zu mysterisen Kisten, die ihr in Missionen finden knnt.

1 – Hauptmissionen bringen mehr XP

Schon nach wenigen Stunden in „The Division 2“ werdet ihr nur so mit Aufgaben berhuft. Nebenmissionen, feindliche Lager, zufllige Aktivitten und natrlich Hauptmissionen warten auf euch. Wir empfehlen euch, die Hauptmissionen immer zuerst abzuarbeiten.

Denn im Gegensatz zu den Nebenaufgaben skalieren diese nicht mit und bleiben auf ihrem Level. Dementsprechend werden die XP, die ihr fr das Absolvieren bekommt, immer wertloser, je lnger ihr die Mission herauszgert.

Wer sich auf die Hauptmissionen konzentriert, levelt besonders schnell und hat spter eine Menge Nebenaufgaben, um die finalen Aufstiege zum Level-Cap zu erreichen.


2 – Schneller leveln durch Vorteile

Besucht ihr das Hauptquartier im Weien Haus und sprecht dort mit dem Quartiermeister direkt am Eingang, der eure Fertigkeiten freischaltet, findet ihr oben einen Tab namens Vorteile. Dort lassen sich verschiedenste Boni, Items und Boosts fr SHD-Tec freischalten, die ihr fr Nebenmissionen bekommt oder in der Spielwelt findet.

Darunter findet sich auch eine ganze Reihe von XP-Boosts, die euch einen Bonus fr Kopftreffer, Schwachpunkt-Kills sowie Gruppeneliminierungen und andere Kampftaktiken liefern. Holt euch diese Vorteile zuerst, um in allen Kmpfen davon zu profitieren.

Auf hheren Stufen und mit etwas bung kommen so gern pro Kampf mehrere tausende XP zusammen, die euch beim schnellen Leveln in „The Division 2“ helfen.

3 – Die wichtigsten Statistiken fr Waffen

Fr einen Gamer, der in „The Division 2“ seinen ersten Loot-Shooter gefunden hat, kann die Waffenbersicht schnell zum Horror werden. Jede Kniffte und jedes Ausrstungsteil sowie die einzelnen Mods, die ihr einbauen knnt, hat mehrere Werte und Boni, aber auch Nachteile.

Im Grunde lassen sich aber einige Werte hervorheben, die ihr unbedingt fokussieren solltet. Dazu zhlen Schaden durch kritische TrefferKopfschussschaden, Schaden gegen Elite-Gegner und Verringerung des Cooldowns.

Die ersten drei Rubriken fhren allesamt zum selben Ergebnis: Ihr macht deutlich mehr Schaden bei allen Gegnern. Da ihr sowieso immer auf empfindliche Stellen (Kopftreffer, Granaten-Packs, Waffen) schieen solltet, verteilt ihr hier noch mehr obendrauf.

Das Reduzieren der Cooldowns hilft indes dabei, euch in dem Getmmel schneller zu heilen oder aggressive Skills hufiger hintereinander zu nutzen. Dazu knnt ihr selbst noch entscheiden, ob ihr mehr Lebensenergie oder Rstung prferiert oder es eurem Spielstil hilft, wenn ihr die Fertigkeiten selbst boostet.


4 – Heil-Skills auf euch selbst anwenden

Ein Schachzug, den euch „The Division 2“ nicht von Anfang an verrt oder in Ladebildschirmen versteckt: Ihr knnt alle Heil-Skills auch auf euch selbst anwenden, ohne groartig in der Landschaft zu zielen.

Nutzt dazu einfach die entsprechend zugewiesene Taste der Fertigkeit zwei Mal kurz hintereinander. So fliegt der Drohnenstock direkt vor eure Fe oder der Agent schiet den Chem-Werfer noch in der Deckung direkt vor sich.

5 – Set-Boni fr Items nutzen

Ihr werdet schnell merken, dass einige Ausrstungsgegenstnde (auer Waffen) von bestimmten Herstellern gefertigt wurden. Diese Marken, wie sie in „The Division 2“ genannt werden, knnen zu Sets zusammengestellt werden.

Tragt ihr beispielsweise einen Rucksack der Marke Badger Tuff, dann gibt es +7 Prozent auf Schaden gegen Elite-Gegner. Nehmt ihr dazu noch eine Maske vom selben Hersteller, gibt’s 15 Prozent Rstung durch Kills mit Fertigkeiten. Um das Set zu komplettieren fehlt dann nur noch ein drittes Item, das dann den Chem-Werfer strker macht.

So kann es sich beispielsweise lohnen, ein schwcheres Item von einem Hersteller zu behalten, obwohl der neue Gegenstand von einer anderen Marke mehr Rstung gibt. Einfach, weil die Boni auf das Set so extrem ausfallen.


6 – Schwachpunkte an Gegnern

Zwar bringt euch „The Division 2“ bei, dass Gegner bestimmte Schwachpunkte haben und ihr sie dadurch schneller ausschalten knnt, doch gibt es hier noch mehr zu entdecken.

So knnt ihr Gegner unter anderem dazu zwingen, nachzuladen oder die Waffen zu wechseln, wenn ihr bestimmte Teile ihrer Ausrstung trefft. Nehmen wir beispielsweise stark gepanzerte Gegner mit einem leichten Maschinengewehr.

Statt euch mit euren Kugeln an ihrem Helm die sprichwrtlichen Zhne auszubeien, solltet ihr auf den Munitionsgrtel schieen, der unter dem LMG hngt. Dadurch muss der Hne nachladen und ihr habt Zeit, ihn zu umrunden und leichter gepanzerte Stellen zu treffen. Solche Stellen gibt es bei vielen Gegnern. Probiert ein wenig herum und tauscht euch mit anderen Spielern aus, um mehr zu finden.


7 – Safe-Huser immer zuerst freischalten

Betretet ihr ein neues Gebiet von „The Division 2“ wird euch automatisch auf der Karte ein Safe-House markiert. Diese solltet ihr immer zuerst besuchen, bevor ihr das restliche Areal erkundet. Denn mit den Safe-Husern bekommt ihr nicht nur einen Schnellreise- und Respawn-Punkt.

In ihnen knnt ihr auch ein Terminal aktivieren, das euch zustzliche Aufgaben an die Hand gibt. Diese zeigen SHD-Tec-Punkte sowie einige Boni, die ihr bekommt, wenn ihr Aktivitten erledigt. Habt ihr diese dann schon alle erledigt, msst ihr ein zweites Mal ran, was nur unntig Zeit kostet.

8 – Ammo-Kisten mit Elementmunition

Hin und wieder knnt ihr besondere Kisten (gelb/rot, blau/wei) in den Missionen entdecken. Sie geben euch keinen Loot, sondern besondere Munition fr etwa 30 Schuss.

Brandmunition und Schockkugeln richten enormen Schaden bei den Gegnern an und knnen genutzt werden, um Bosse in die Knie zu zwingen. Haltet also nach diesen Kisten Ausschau.


9 – Schneller verkaufen und verschrotten

Ein kleiner Tipp, der sich leider nur in der Steuerung unterhalb des Inventars verbirgt und deshalb gern bersehen wird: Es gibt eine Taste, mit der ihr Gegenstnde als Schrott markieren knnt. Diese lassen sich dann mit einem Tastendruck gesammelt bei einem Hndler verkaufen.

Alternativ knnt ihr die Items auch als Schrott markieren und dann zusammen am Stck verschrotten. Das spart euch extrem viel Zeit und Nerven beim Inventar-Tetris.

10 – Nicht alles verkaufen oder verschrotten

Dazu passt auch unser nchster Tipp zu „The Division 2“, denn ihr solltet nicht alles blind verschrotten oder verkaufen. In den Siedlungen des Spiels gibt es Projekte, die euch Blaupausen und andere Boni freischalten.

Fr einen Groteil dieser Projekte msst ihr auch Items spenden. Ruckscke, Schoner und Holster werden dann pltzlich Gold wert, wenn ihr XP, Mods und neue Waffen dafr bekommt.


Share.

Leave A Reply