Tetsuya Nomura sagt, dass Final Fantasy 7 Remake gut vorankommt.

Bild: Quadratischer Enix
Final Fantasy VII Remake wurde erstmals 2015 mit der Entwicklung des Drittstudios CyberConnect2 angekündigt. Im vergangenen Jahr wurde die Entwicklung im Hause Square Enix verlagert. Tetsuya Nomura sagt, dass die Dinge gut laufen.

Anfang dieses Jahres gab es eine japanische Stellenausschreibung für „Kernmitglieder“ für das Remake.

In einem kürzlich erfolgten Famitsu-Interview diskutierte Nomura kurz Final Fantasy VII Remake und erwähnte dabei falsche Informationen über die Entwicklung des Spiels. Famitsu klärte, ob diese Fehlerinformation ein Bericht war oder nicht, der angab, dass die Entwicklung von Final Fantasy VII Remake nicht vorangeschritten sei und dass sie nach Kingdom Hearts III ernsthaft beginnen würde.

„Das war keine offizielle Info“, sagte Nomura zu Famitsu. „Wie ich bereits auf der E3 sagte, schreitet die Entwicklung positiv voran.“ Er fuhr jedoch fort, zu sagen, dass Square Enix‘ PR derzeit auf KHIII fokussiert ist, aber danach wird sie sich auf Final Fantasy VII Remake konzentrieren, also bat er die Leute, sich keine Sorgen zu machen und ein wenig mehr zu warten.

Wenn die Entwicklung von Final Fantasy VII Remake gut voranschreitet, frage ich mich, wie Nomura denkt, dass die Entwicklung von z.B. KHIII…..

Bis 2028, Final Fantasy VII Remake!

Teilen Ist Liebe! ❤❤❤ 17 shares ❤❤❤

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares