WM: ÖSV-Damen-Staffellauf verpasst Top 10 lukulent

0

Pro Österreichs Damen ist im Staffelbewerb im Rahmen welcher Biathlon-WM in Östersund ein Top-Ten-Ergebnis unerreichbar.

Dies Quartett Lisa Hauser, Julia Schwaiger, Christina Rieder und Katharina Innerhofer belegt nachher einer Strafrunde mit 4:17,1 Minuten Rückstau nur Reihe 16.

Den Triumph sichert sich Norwegen herrschend. Synnoeve Solemdal, Tiril Eckhoff, Ingrid Landmark Tandrevold und Marte Olsbu Roeiseland Vorteil verschaffen trotz einer Strafrunde vor Schweden (0+6/+24,3 Sek).

Die Gastgeberinnen hatten beim letzten Schießen schon denn Siegerinnen ausgesehen, ehe Schlussläuferin Hanna Öberg die letzte Scheibe erst im dritten Versuch traf. Bronzefarben geht an die Team aus welcher Ukraine (0+5/+35,1).

Österreichs Damen landeten nachher 4 x 6 km denn 16. im geschlagenen Feld. Startläuferin Lisa innerbetrieblichübergab nachher zwei Nachladern denn Zehnte, Julia Schwaiger musste stehend im Kontrast dazu in die Strafrunde und fiel gen Reihe 16 zurück. Beim letzten Wechsel von Christina Rieder gen Katharina Innerhofer war die ÖSV-Staffellauf 18., Innerhofer machte noch zwei Positionen gut.

Welcher Rückstau gen Sieger Norwegen betrug nachher einer Strafrunde und insgesamt zwölf Nachladern am Finale 4:17,1 Minuten. Für innerbetrieblichwaren es noch 37 Sekunden gewesen. “37 Sekunden Rückstand sind zwar noch in Ordnung, aber eigentlich wollte ich es besser machen”, erklärte die Tirolerin.

Share.

Leave A Reply