Vinicius Junior wird der dritte jüngste Spieler von Real Madrid, der in der Champions League spielt.

Vinicius Junior hat seit dem Ausscheiden von Julen Lopetegui einen großen Aufschwung erlebt und der Brasilianer hat sich am Mittwochabend in einer angesehenen Gesellschaft wiedergefunden.

Der 18-Jährige, der im Sommer von Flamengo zu Real Madrid kam, ersetzte Karim Benzema in der 62. Minute des 5:0-Sieges seiner Mannschaft gegen Viktoria Pilsen.

Damit wurde er der gemeinsame drittjüngste Spieler, der je für den Verein im Wettbewerb gespielt hat.

Vinicius‘ Einstieg in das Spiel in der Tschechischen Republik brachte ihn zum Unentschieden Iker Casillas, der 1999 im Alter von 18 Jahren und 118 Tagen gegen Olympiakos seinen ersten Auftritt im Turnier hatte.

Nur José Rodriguez (17 Jahre und 354 Tage) und Raul (18 Jahre und 78 Tage) haben ihre Europa-Debüts für Madrid in jungen Jahren gegeben.

Es war ein weiterer positiver Ausflug für Vinicius, der nun unter Hausmeister Santiago Solari an allen drei Spielen teilgenommen hat.

Der neue Chef hat den spannenden Youngster bereits 135 Minuten in drei Spielen gespielt, verglichen mit den 12 Spielen unter Lopetegui.

Madrid hat alle drei Teams, die am Mittwoch ihren überzeugendsten Sieg seit langem feiern konnten, gewonnen.

Nach einer klebrigen Eröffnungsphase von 15 Minuten, in der Nacho seine eigene Bar betrat, waren die Los Blancos überhand nehmend.

In der Halbzeit waren sie dank einem Doppelpack von Karim Benzema und je einem von Casemiro und Gareth Bale vier Mal höher, wobei Toni Kroos in der zweiten Halbzeit einen wunderbaren Chip hinzufügte.

Teilen Ist Liebe! ❤

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares