Tsitsipas räumt auch Anderson ab

Der beeindruckende Lauf des Stefanos Tsitsipas (GRE/ATP-28) beim ATP-Masters in Toronto geht weiter: Diesmal ist Kevin Anderson (RSA/6) sein Opfer. Er bezwingt den Wimbledon-Finalisten mit 6:7(4), 6:4, 7:6(7) und steht erstmals im Finale eines 1000er-Turniers.

Ohne eine Breakchance in Satz eins geht es in den Tie-Break, in dem Anderson nach 1:4-Rückstand keinen Ballwechsel mehr verliert. Im zweiten Durchgang nimmt Tsitsipas dem Südafrikaner den Aufschlag zum 2:1 ab und schließt den Satz trocken ab.

Der entscheidende Satz offenbart den Kampfeswillen beider Spieler – wieder geht es in den Tie-Break um den Finaleinzug. Diesmal trumphiert der junge Grieche und zieht zu seinem 20. Geburtstag ins Finale von Toronto ein.

Im zweiten Halbfinale will die Nummer eins der Welt, Rafael Nadal (ESP), den Russen Karen Khachanov (ATP-38) ausschalten, der als einziger Spieler im Turnierverlauf noch ohne Satzverlust ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares