Sport: Tauschgeschäft: Erste Gespräche zwischen Bayern & Juve?

Bahnt sich ein spektakulärer Spielertausch zwischen dem FC Bayern München und Juventus Turin an? Einem Bericht aus Italien zufolge gab es erste Gespräche zwischen den Klubbossen am Rande eines Treffens der European Club Association (ECA).

Die Bayern träumen von Paulo Dybala

Bayerns Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge und Juves Präsident Andrea Agnelli laufen sich immer wieder mal über den Weg. So auch beim vergangenen Treffen der mächtigsten Fußballklubs Europas. Im Rahmen dieser Zusammenkunft soll es auch um Transferthemen gegangen sein.

Laut ‚Rai Sport‘ aus Italien sprachen die beiden Vereinsvertreter über einen möglichen Tausch von Paulo Dybala und James Rodríguez. Der Argentinier in Diensten der Alten Dame genießt hohes Ansehen beim deutschen Rekordmeister. Juve träumt derweil schon seit längerem von einer Zusammenarbeit mit dem kolumbianischen Edeltechniker.

Im April 2017 sagte Rummenigge: „Es gibt derzeit einige hervorragende Spieler auf dem Markt. Wenn ich an einen denke, den ich gerne zum FC Bayern bringen würde, fällt mir einer wie Dybala ein.“ Der Marktwert des 24-Jährigen wird auf mindestens 100 Millionen Euro taxiert.

PerspektivischFT-Meinung: Für 42 Millionen kann Bayern James im nächsten Sommer fest verpflichten. Der Kolumbianer ist trotz meist guter Leistungen aber nicht gesetzt in München. Nicht ausgeschlossen, dass man den Linksfuß ziehen lässt, wenn sich dafür der Traum von Dybala erfüllen ließe.

Teilen Ist Liebe! ❤❤❤ 3 shares ❤❤❤

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares