Sport: Neuzugang: Bayern will Real in die Suppe spucken

Beim FC Bayern steht schon seit einiger Zeit ein Umbruch ins Haus. Nicht nur die in die Jahre gekommene Flügelzange Arjen Robben und Franck Ribéry wird dabei ersetzt werden müssen. Auch in der Abwehr wird der Rekordmeister bereits mit neuem Personal in Verbindung gebracht.

Bayern München und Real Madrid könnten sich auf dem Transfermarkt begegnen

Der FC Bayern ist offenbar an Mario Hermoso von Espanyol Barcelona interessiert. Das berichtet der spanische Radiosender ‚Cadena Cope‘ am heutigen Samstag. Die Münchner treten dabei in Konkurrenz zu Real Madrid, das ebenfalls an dem Innenverteidiger interessiert sein soll. Die Spanier sind laut Medienberichten an einem Winterwechsel interessiert. Ob das auch für die Bayern gilt, lässt ‚Cadena Cope‘ offen.

Für Bayern würde eine Verpflichtung aber deutlich teuer werden als für die Königlichen. Hermoso besitzt eine Ausstiegsklausel in Höhe von 40 Millionen Euro. Real kann diese jedoch umgehen. Der 23-Jährige stammt aus der eigenen Jugend der Madrilenen. Bei dessen Wechsel zu Espanyol im Jahr 2017 sicherte sich Real eine Rückkaufklausel in Höhe von 7,5 Millionen.

Hermoso zählt in dieser Saison zu einem der besten Innenverteidiger der spanischen Liga. Als Belohnung wurde der 23-Jährige jüngst erstmal für die Nationalmannschaft nominiert.

FT-Meinung: Dass die Bayern im Winter einen neuen Innenverteidiger für 40 Millionen Euro kaufen, scheint weit hergeholt. Im Sommer sieht die Lage aber schon wieder anders aus, falls einer der etablierten Verteidiger wie Jérôme Boateng, der schon im vergangenen Transferfenster vor einem Wechsel stand, den Klub verlässt. Ob sie angesichts des Real-Interesses so lange Zeit haben, ist jedoch unklar.

Teilen Ist Liebe! ❤

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares