Sport: Griezmann: „Die Bundesliga ist attraktiv, aber…“

Antoine Griezmann hätte im Sommer beim FC Barcelona unterschreiben können. Statt ins Camp Nou zu wechseln, verlängerte der Franzose aber bei Atlético Madrid. Für den Weltmeister ist sogar ein Karriereende bei den Colchoneros denkbar.

Antoine Griezmann fühlt sich in Spanien rundum wohl

Erst die Europa League, dann die Weltmeisterschaft und schließlich noch der europäische Supercup: Antoine Griezmann blickt auf einen äußerst erfolgreichen Sommer zurück. Seinen Vertrag bei Atlético Madrid verlängerte der 27-Jährige dann auch noch bis 2023 – saftige Gehaltserhöhung inklusive.

Ein Weggang von den Rojiblancos kommt für Griezmann derzeit nicht infrage. Im Gespräch mit dem ‚kicker‘ sagt der feine Techniker: „Im Moment fühle ich mich sehr wohl in Spanien und genieße es sehr. Ich kenne hier alles fast komplett: Ich weiß, wie die Gegner spielen, und glaube, dass ich hier richtig bin. Ich habe im vorigen Sommer meinen Vertrag verlängert, wir haben hier ein schönes Projekt, mit dem ich mich zu 100 Prozent identifiziere. Ich will dem Klub helfen zu wachsen, wie er mir hilft zu wachsen. Und wir wollen Historisches schaffen.“

Selbst ein Karriereende im Trikot von Atlético ist für den vielfach umworbenen Angreifer denkbar. Griezmann reizt der Gedanke „eine Legende, ein historischer Spieler hier bei diesem Klub zu werden. Das ist für mich schon wichtig. Es bedeutet sehr viel Arbeit, aber ich bin bereit, diese auf und neben dem Platz zu leisten.“ Die Zuneigung der Atletí-Fans könnte er wohl nur bei einem Wechsel zum verhassten Stadtrivalen Real verlieren. Soweit wird es aber nicht kommen. Griezmann sagt klipp und klar: „Real ist nicht mein Fall.“

Bundesliga im Blick

Vom deutschen Oberhaus hat der 65-fache Nationalspieler eine hohe Meinung. Er nennt die Bundesliga „eine attraktive Liga“ und „eine sehr offensive Liga, in der viel angegriffen wird. Ich glaube, Borussia Dortmund spiegelt da ganz gut die Liga wider“. Ob ein Wechsel in die Bundesliga für ihn infrage käme? „Das könnte sein, aber ich fühle mich hier sehr wohl bei Atlético.“ Auch in der Ligue 1 wird man Griezmann wohl eher nicht mehr live erleben: „Ich weiß es nicht. Die Liga ist anders, die Mentalität. Ich genieße es hier in Spanien, meine Familie auch.“

Atlético darf sich also glücklich schätzen, einen derart loyalen Weltstar in seinen Reihen zu wissen. Denn statt nach einem noch ambitionierteren Klub Ausschau zu halten, treiben Griezmann andere Ziele an: „Am Ende hat das Herz entschieden. Es ist schön zu sehen, was sie alles bewegt haben, um mich zu halten. Ich fühle mich wohl, ich will mich nur verbessern und den Klub besser machen. Die andere Seite sieht das genauso, und daher wollte ich hier weitermachen.“ Und mit dem Titelsammeln klappt es ja auch bei Atlético schon ganz gut.

Teilen Ist Liebe! ❤❤❤ 22 shares ❤❤❤

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares