Sport: Bericht: Diese Summe kann Real im Winter ausgeben

Trotz drei Siegen in drei Spielen unter Interimstrainer Santiago Solari läuft man bei Real Madrid den Erwartungen hinterher. Im Winter sollen deshalb neue Stars zum Champions League-Sieger wechseln. Dafür ist man offenbar bereit, tief in die Tasche zu greifen.

Florentino Pérez will offenbar investieren

Saison eins nach Cristiano Ronaldo haben sich die Verantwortlichen von Real Madrid komplett anders vorgestellt. Nach einem dürftigen Saisonstart und einer 1:5-Klatsche im Clásico gegen den FC Barcelona musste Trainer Julen Lopetegui seinen Hut nehmen. Interimslösung Santiago Solari erledigt seinen Job mit drei Pflichtspielsiegen in ebenso vielen Partien bisher gut, ob er eine langfristige Zukunft bei der Profimannschaft hat, ist jedoch unklar.

Wer auch immer im Januar an der königlichen Seitenlinie steht, kann sich wohl auf hochkarätige Neuverpflichtungen freuen. Laut einem Bericht der ‚Marca‘ hat die Klubführung von Real um Florentino Pérez eingesehen, dass nicht nur Lopetegui die Schuld an der Madrider Krise trägt. Auch die Kaderstruktur müsse verändert werden.

Drei Neue sollen kommen

Wie die spanische Sportzeitung berichtet, planen die Königlichen, bis zu drei Spieler ins Santiago Bernabéu zu locken. Dafür stünden bis zu 200 Millionen Euro zur Verfügung. Eine immense Summe, die in einen Stürmer, einen Mittelfeldspieler und einen Innenverteidiger investiert werden soll.

Für die Defensive hat Mario Hermoso von Espanyol Barcelona die besten Karten. Das Real-Eigengewächs, das jüngst erstmalig für die spanische Nationalmannschaft nominiert wurde, kann aufgrund einer Rückkaufklausel für 7,5 Millionen Euro zu den Königlichen zurückkehren. Für das Mittelfeld nennt die ‚Marca‘ keine Namen, bestätigt jedoch, dass sowohl Rodrygo (FC Santos) und Exequiel Palacios (River Plate), deren Wechsel nach Madrid schon nahezu fix sein soll, frühestens im Sommer kommen.

Icardi nach wie vor „Favorit“

Fraglich also, in wen Real die kolportierten 200 Millionen investieren will. Hier kommt laut ‚Marca‘ erneut Mauro Icardi ins Spiel. Der Argentinier in Diensten von Inter Mailand sei nach wie vor der Favorit auf den Posten als neue Nummer neun im Bernabéu. Offenbar wollen die Königlichen im Winter beim Torjäger ernst machen.

FT-Meinung: Real wird im Winter investieren, um ihre Krisensaison noch irgendwie zu retten. Ob es tatsächlich auf 200 Millionen hinausläuft, sei jedoch dahingestellt. Auch scheint es unwahrscheinlich, dass Icardi sein geliebtes Inter mitten in der Spielzeit verlässt.

Teilen Ist Liebe! ❤❤❤ 17 shares ❤❤❤

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares