Neuseeländischer Fliegenhalber Beauden Barrett misstrauisch gegenüber Irland, das Sonderbewegungen entfesselt.

Beauden Barrett hat enthüllt, dass Neuseeland auf der Hut ist, da Irland am Samstag einige Joe Schmidt Special Moves entfesselt.

Irlands Kiwitrainer Schmidt arbeitet seit Jahren mit großem Erfolg an Einzelstücken, und die All Blacks erwarten in Dublin neue Tricks.

Fly-half Barrett gab zu, dass Neuseeland immer noch Narben von seinem ersten Verlust gegen Irland trägt, der Niederlage von 2016 in Chicago mit 40:29, und blieb seitdem immer vor Schmidts Männern zurückhaltend.

Sie sind ein kluges Team, sie werden ein paar Dinge nach uns werfen, die wir noch nie zuvor gesehen haben“, sagte Barrett.

Sie spielen gut, sie sind sehr kreativ, so dass wir für diese kommende Woche und wann immer wir sie in Zukunft spielen, einen guten mentalen Platz haben.

Wenn man in einem All Black Jersey verliert, ist es nie schön. Wir können aus diesen Erfahrungen schöpfen, nur eine kleine Erinnerung daran, wie wir uns in diesem Umkleideraum gefühlt haben, um Irland immer zu respektieren“.

Zwei der Nominierten für World Rugby’s Weltfussballer des Jahres werden im Aviva-Stadion im Fly-Half gegeneinander antreten.

Barrett hat die Auszeichnung in den letzten zwei Jahren in Folge erhalten, aber der Ire Johnny Sexton könnte ihm nun einen Hattrick verwehren.

Sexton hat Leinster beim PRO14- und Champions Cup-Doppel geholfen und die irische Six Nations Grand Slam-Linie angeführt.

Der britische und irische Löwenstar zählt zu den besten taktischen Fliegenhälften der Welt und lässt Barrett an diesem Wochenende eine harte Prüfung erwarten.

Die Wetterbedingungen haben hier oben einen großen Einfluss, das ist ein großer Test“, sagte Barrett.

Ihre Taktik als Team muss sich ändern, damit wir uns unterwegs anpassen können, wie wir das Team führen.

Wir sind es so gewohnt, ein ausgedehntes Spiel auf der Südhalbkugel zu spielen, dass es immer ein Test für eine Kiwi-Fliegenhälfte ist, die hierher kommt und etwas anderes erlebt.

Teilen Ist Liebe! ❤

tekk.tv

Lange Zeit war Paul Florian in der TV-Branche tätig. Schon immer gab es eine Schublade voller Handys (und später Smartphones) in seiner Wohnung. Als Online-Redakteur hat der Nerd in ihm diese Schublade nun für Tekk geöffnet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares