MotoGP: Quali-Krimi in Spielberg an Marquez

Marc Marquez behält im Kampf um die Pole Position beim Grand Prix von Österreich gegenüber Ducati hauchdünn die Oberhand.

Der WM-Leader setzt sich mit einer Zeit von 1:23,241 Minuten um zwei Tausendstel gegen Andrea Dovizioso durch. Jorge Lorenzo belegt auf der zweiten „Desmosedici“ Platz drei (+0,135).

Für Marquez ist es die vierte Pole Position in diesem Jahr und die 49. insgesamt in der MotoGP. Bereits im Vorjahr fuhr der Spanier in Spielberg auf Pole, musste sich aber im Rennen Dovizioso knapp geschlagen geben.

Danilo Petrucci (Pramac/+0,262), Cal Crutchlow (LCR Honda/+0,571) und Johann Zarco (Tech3/+0,646) bilden die zweite Startreihe.

Nichts zu lachen haben am Samstag die Fans von Valentino Rossi. Der „Doctor“ scheitert in Q1 und muss sich daher mit Startplatz 14 begnügen.

Der einzige KTM-Pilot am Wochenende, Bradley Smith, verpasst den Einzug in Q2 denkbar knapp. 0,015 Sekunden fehlen dem Briten auf den Einzug in die Top-12, er startet auf Position 13.

Crazy Fans, Promis und jede Menge Action in Spielberg. Die besten Bilder des MotoGP-Wochenendes:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares