Eva Pinkelnig springt erneut aufs Podest

0

ÖSV-Adlerin Eva Pinkelnig springt zum Ziel jener Raw-Air-Tour beim Normalschanzen-Wettbewerb in Trondheim erneut aufs Podest.

Nachdem die 30-Jährige schon am zweiter Tag der Woche den dritten Sitz belegte, darf sie sich nicht zuletzt am Wochenmitte hoch Sitz drei freuen. Pinkelnig muss sich derbei nur von jener Raw-Air-Gesamtsiegerin Maren Lundby aus Norwegen und jener Deutschen Juliane Seyfarth geschlagen schenken.

Mit Daniela Iraschko-Stolz wie Vierte landet eine weitere ÖSV-Skispringerin im unmittelbaren Spitzenfeld. Iraschko-Stolz schließt die Raw-Air-Tour damit wie Vierte und somit beste Österreicherin ab – nur 10,4 Punkte fehlen ihr schlussendlich hinauf dies Podest. Eva Pinkelnig wird starke Fünfte.

Zweitrangig Chiara Hölzl, die in Trondheim Sitz sieben belegt, landet wie Achte des Gesamtklassements ebenfalls unter den Top-10. Die vierte Springerin im Bunde, Jaqueline Seifriedsberger, wird am Wochenmitte 18. und im Gesamt-Ranking 23.

Eva Pinkelnig ist nachdem dem neuerlichen Stockerlplatz überglücklich: “Ich bin momentan locker und es macht Megaspaß. Vor allem die Großschanzen liegen mir und ich genieße es einfach. Jetzt freue ich mich auf die nächsten Bewerbe in Nizhny Tagil und dann möchte ich noch einen gescheiten Saisonabschluss in Chaikovsky machen. Wenn es dort so weitergeht, kann ich gut damit leben.”

Daniela Iraschko-Stolz tritt nachdem dem Springen in Trondheim ihre Heimreise an und beendet die Spielzeit vorzeitig. Zu den letzten Bewerben nachdem Nizhny Tagil und Chaikovsky stößt Lisa Eder wie vierte Springerin zur Team.

Share.

Leave A Reply