Europacup-Gesamtsieg pro ÖSV-Läuferin

0

Elisabeth Reisinger feiert mit dem Gesamtsieg im Ski-Europacup den größten Heil ihrer bisherigen Karriere.

Die Oberösterreicherin fixiert mit Reihe sieben in dieser Abreise beim Spielzeit-Finale in Sella Nevea vorzeitig den Gesamtsieg. Die 22-Jährige hat zwei Rennen vor Schluss 211 Punkte Vorsprung aufwärts Roberta Melesi (ITA) und ist nicht mehr einzuholen.

Wie Gesamtsiegerin hat sie in dieser Weltcup-Spielzeit 2019/2020 vereinigen fixen Startplatz in allen Disziplinen (zusätzlich zum ÖSV-Kontingent).

Zudem hat Reisinger ebenfalls die Disziplinen-Wertungen in Abreise und Superbenzin-G pro sich entschlossen.

Jener Triumph in dieser letzten Spielzeit-Abreise ging an die Schweizerin Priska Nufer. Nachdem belegten die beiden ÖSV-Fahrerinnen Nadine Starr und Christina Ager die Plätze zwei bzw. drei.

Stand im Europacup – Damen Gesamt (32 von 34 Rennen): 1. Elisabeth Reisinger (AUT) 975 Pkt. 2. Roberta Melesi (ITA) 764 3. Michaela Heider (AUT) 618

Abreise (Endklassement nachdem 7 Rennen): 1. Elisabeth Reisinger (AUT) 526 2. Nadia Delago (ITA) 445 3. Juliana Suter (SUI) 300

Share.

Leave A Reply