Die längste EBEL-Overtime geht an den KAC

0

In jener EBEL werden am zweiten Spieltag des Viertelfinales nicht nur drei jener vier Serien detachiert, jener KAC und Bozen sorgen nicht zuletzt zu Gunsten von verschmelzen Item in die Geschichtsbücher.

Die Spiel endet mit 4:3 (1:1,2:2,0:0,1:0) in jener Verlängerung zu Gunsten von den KAC, dasjenige Siegestor fällt dieserfalls erst in jener vierten Overtime, nachdem 120:53 Minuten, durch Johannes Bischofberger.

Die Black Wings Linz erobern die Graz99ers zu Hause mit 4:3 (1:1,2:0,0:2,1:0) in jener Overtime und stellen in jener Serie gen 1:1. Gleiches tut jener HC Znojmo gegen die spusu Vienna Capitals, die den Tschechen auswärts mit 3:4 (2:2,1:2,0:0) unterliegen und die erste Niederlage nachdem 12 Triumphieren in Folge zur Kasse bitten.

Red Bull Salzburg gleicht die Serie gegen Fehervar ebenfalls aus, die Bullen Vorteil verschaffen dasjenige zweite Spiel mit nur einem Treffer Unterschied. 3:2 (1:0,0:2,0:1,1:0) lautet jener Endstand. Duncan gelingt jener entscheidende Treffer in jener 63. Minute.

Welcher KAC und Bozen liefern sich erneut ein enges Zweikampf und sorgen zu Gunsten von die längste Overtime in jener Historie jener EBEL – sie dauert 121 Minuten. Die bisher längste Verlängerung vom 13. März 2015 zwischen Salzburg und dem VSV war nachdem 111:39 Minuten zu Finale.

Die Spitze durch Kozek (4.) gleicht Glira aus (15.), Campbells Treffer (26./PP) wird von Harand egalisiert (32./PP).

Share.

Leave A Reply