Wer ist John Ford? Kendall Jenners angeblicher Stalker soll 100 Meter vom Modell entfernt bleiben.

Der Mann, der beschuldigt wurde, Kendall Jenner verfolgt zu haben, wurde mit einer Schutzanordnung getroffen, die ihn daran hinderte, sich innerhalb von 100 Metern vom Modell zu befinden, so ein TMZ-Bericht vom Freitag. Gemäß der permanenten einstweiligen Verfügung ist es einem Mann namens John Ford gesetzlich verboten, in den nächsten fünf Jahren Kontakt mit Jenner aufzunehmen.

Ford, 37, wurde verhaftet, weil er Jenners bewachte Wohnanlage in Beverly Hills bei mehreren Gelegenheiten betreten hat, darunter in einem Fall, in dem er auf ihrer Veranda entdeckt wurde. Ein Richter erließ im September einen Beschluss, der es ihm verbot, sich innerhalb von 1.000 Fuß von Jenners Nachbarschaft aufzuhalten. Dann wurde Ford im Oktober von ihrem Sicherheitspersonal in ihrem Hinterhof erwischt. Er soll den Berghang im hinteren Teil der Gemeinde erklettert haben, um zu Jenners Besitz zu gelangen, so TMZ.

Ford, ein kanadischer Staatsbürger, wurde zu diesem Zeitpunkt verhaftet und auf Befehl der Threat Management Unit der Los Angeles Police Department in einen psychiatrischen Arrest gebracht. Später wurde er neben der Schutzanordnung von Jenners Anwalt Shawn Holley wegen Vergehens bei Hausfriedensbruch, der maximal sechs Monate im Gefängnis sitzt, angeklagt.

Ford ist nicht der erste Kendall Jenner Stalker, der mit rechtlichen Konsequenzen konfrontiert ist. Shavaughn McKenzie, ein Obdachloser, wurde im November 2016 wegen Hausfriedensbruchs in Jenners Haus verurteilt. Jenner, der damals in Hollywood Hills lebte, sagte der Polizei, McKenzie wartete auf ihrem Grundstück, als sie im August 2016 nach Hause kam, berichtete The Daily Beast. Der Star des Kardashians sagte, dass der Mann sich ihrem Fahrzeug näherte und anfing, gegen ihr Fenster zu schlagen und fragte: „Kann ich mit dir reden?“

Jenner, der an Tropophobie leidet, einer angstauslösenden Erkrankung, sagte später vor Gericht gegen McKenzie aus. „Ich habe geweint. Ich habe geschrien. Ich bin ausgerastet. Ich wusste nicht, was seine Absichten waren. Ich bin ausgerastet“, erinnerte sich Jenner auf dem Stand im Oktober 2016. „Ich hatte mit Sicherheit Angst.“

Teilen Ist Liebe! ❤

tekk.tv

Lange Zeit war Paul Florian in der TV-Branche tätig. Schon immer gab es eine Schublade voller Handys (und später Smartphones) in seiner Wohnung. Als Online-Redakteur hat der Nerd in ihm diese Schublade nun für Tekk geöffnet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares