Warum hat Donald Trump den Soldatenfriedhof in Frankreich nicht besucht? Das Weiße Haus gibt der Autokolonne die Schuld.

Präsident Donald Trump besuchte kürzlich keinen Soldatenfriedhof der Vereinigten Staaten in Frankreich, weil er die Straßen mit seiner Autokolonne nicht stören wollte, berichtete die Associated Press.

Ursprünglich beschuldigte das Weiße Haus das schlechte Wetter für Trumps Abwesenheit auf dem Aisne-Marne American Cemetery and Memorial in Nordfrankreich, etwa 60 Meilen von Paris entfernt, am Samstag. Nach einer Welle der Kritik änderte das Weiße Haus seine Argumentation am Montag und sagte, dass der einzige Weg, wie Trump es zum Friedhof geschafft haben könnte, mit dem Auto war, was die Straßen beeinträchtigt hätte. Trump’s Hubschrauber wurde wetterbedingt geerdet.

„Die Reise des Präsidenten und der First Lady zum Aisne-Marne American Cemetery and Memorial wurde wegen terminlicher und logistischer Schwierigkeiten, die durch das Wetter verursacht wurden, abgesagt“, sagte das Weiße Haus in einer Erklärung am Samstag.

Mehr als 2.200 Soldaten wurden während des Krieges auf dem Friedhof beigesetzt, von denen einige US-Militärs waren, während die Namen von 1.060 amerikanischen Soldaten auf einer Wand auf dem Friedhof eingraviert sind.

Stabschef des Weißen Hauses John Kelly, ein pensionierter Marine General, nahm an der Veranstaltung im Namen von Trump zusammen mit dem Vorsitzenden der gemeinsamen Stabschefs, Marine General Joe Dunford und anderen Beamten des Weißen Hauses teil.

Trump besuchte am Sonntag einen anderen Friedhof in der Nähe von Paris, auf dem der Präsident von den „blutigsten Konflikten der Menschheitsgeschichte“ schwärmte und gleichzeitig mehrere Tierärzte des Ersten Weltkriegs anerkannte, die anwesend waren. Trump machte Licht mit seiner früheren Abwesenheit und scherzte während seiner Rede über das Wetter.

„Du siehst da oben so bequem aus, unter Schutz“, sagte er.

„Wir werden nass, ihr seid sehr kluge Leute“, fuhr er fort und beglückwünschte später die Veteranen. „Ihr seht aus, als wärt ihr alle in wirklich guter Verfassung. Ich hoffe, ich sehe eines Tages so aus. Du siehst toll aus.“

Trump kehrte am Sonntag in die USA zurück.

Teilen Ist Liebe! ❤

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares