US-Turnerin Biles schreibt Geschichte

Turnerin Simone Biles holt bei den Turn-Weltmeisterschaften in Doha ihre vierte WM-Goldmedaille im Mehrkampf.

Mit diesem Sieg schreibt die erst 21-jährige US-Amerikanerin Geschichte: Sie ist die erste Turnerin überhaupt mit vier Mehrkampf-WM-Titeln. Biles übertrumpft damit die Russin Swetlana Chorkina, die 1997, 2001 und 2003 triumphierte.

Biles kann sich bei ihrem WM-Sieg in den Disziplinen Sprung und Schwebebalken sogar jeweils einen Sturz leisten.

Für Biles war es trotz der ungewohnten Fehler ein überaus gelungenes Comeback zwei Jahre nach den Spielen in Rio, als sie viermal Gold gefeiert hatte. Hinter ihr liegt eine schwere Zeit mit Gewissensqualen. Im Jänner hatte sie öffentlich gemacht, wie viele andere Teamgefährtinnen auch vom früheren US-Teamarzt Larry Nassar missbraucht worden zu sein.

Strahlend feierte sie nun ihren Erfolg mit ausgebreiteter US-Fahne. Bisher hatte sie gemeinsam mit der Russin Swetlana Chorkina die Rangliste angeführt.

Biles setzte unter einem Aufschrei der nur wenigen Zuschauer im Aspire Dome den von ihr kreierten Sprung, den gestreckten Vorwärtssalto mit zwei Schrauben, zum Auftakt auf das Hinterteil. Doch die Referees zeigten sich gnädig und vergaben mit 14,533 Punkten dennoch eine hohe Note, so dass ihre Aufholjagd vom dritten Gesamtrang aus begann.

Teilen Ist Liebe! ❤

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares