US-Soldat in Afghanistan getötet

Ein US-Soldat wurde in Afghanistan getötet – was die Gesamtzahl der US-Militärangehörigen in diesem Jahr im Kampf auf acht erhöht.

Der Tod des Soldaten wurde am Samstag in einer Pressemitteilung von Sergeant Debra Richardson, einer Sprecherin von Resolute Support, bekannt gegeben.

Die Identität des getöteten Soldaten wurde bis zur Benachrichtigung der nächsten Angehörigen nicht bekannt gegeben.

In einem separaten Vorfall wurden zwei afghanische Soldaten getötet und zwei verletzt, als ein Hubschrauber in der Provinz Kandahar abstürzte, berichtete die Associated Press.

Das Pentagon sagt, dass es ungefähr 14.000 US-Service-Mitglieder gibt, die derzeit in Afghanistan arbeiten.

Das US-Militär konzentriert sich auf die Führung und Unterstützung afghanischer Streitkräfte im Kampf gegen die Taliban, die 2001 von der Macht verdrängt wurden, sich aber in den letzten Jahren in ihrem Aufstand erneuert haben.

Mehr als 2.400 US-Streitkräfte sind im 17-jährigen Krieg gestorben.

In den letzten Monaten gab es eine Reihe von „Insider-Angriffen“ gegen internationale Streitkräfte, bei denen Mitglieder afghanischer Sicherheitskräfte ihre Waffen gegen diejenigen gerichtet haben, die neben ihnen dienen.

Am 3. November wurde Major Brent Taylor, 39, bei einem Insiderangriff in Kabul getötet.

Taylor – der bei seinem zweiten Afghanistan-Einsatz dabei war – war Mitglied der Nationalgarde und Bürgermeister von North Ogden, Utah.

Am 18. Oktober führte ein Insiderangriff zum Tod des afghanischen Polizeichefs General Abdul Raziq und zur Verwundung des US-Brigadegenerals Jeffrey Smiley.

Vier Tage später wurde ein tschechischer Soldat bei einem Insiderangriff in der Provinz Herat getötet.

Der Tod kommt, nachdem Präsident Donald Trump auf einen möglichen Besuch in Afghanistan hingewiesen hat – das wäre sein erster Besuch bei US-Truppen in einer Kampfzone in seinen zwei Jahren als Präsident.

„Wir werden einige interessante Dinge tun. Zu gegebener Zeit werden wir einige sehr interessante Dinge tun“, sagte Trump, als er nach einem Besuch gefragt wurde.

Teilen Ist Liebe! ❤❤❤ 17 shares ❤❤❤

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares