Türkische Presseschau: 05.11.2018

Hier können sie einen Blick auf die türkische Presse werfen.

 

 

Hürriyet Schreibt unter der Schlagzeile „wichtige Erklärungen von Staatspräsident Erdogan“, bei der zeremoniellen Übergabe des Schiffs TCG Burgazada an die Marine, das das dritte Schiff des Milgem-Projekts sei, habe Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan eine Rede gehalten. Erdogan habe betont, die Ereignisse der vergangenen Tage im östlichen Mittelmeer und im Ägäischen Meer hätten erneut dargelegt, das die Marine mindestens genauso stark sein müsse wie die anderen Waffengattungen. Die Vorstöße für die Aneignung der natürlichen Quellen im östlichen Mittelmeer unter Ausschluss der Türkei und Türkischen Republik Nordzypern würden definitiv nicht akzeptiert. Die Türkei habe es nicht auf das Recht oder Land eines anderen abgesehen, sondern wolle lediglich das eigene Recht und das Recht ihrer Brüder schützen.

Sabah meldet unter der Schlagzeile „Außenminister Cavusoglu: FETÖ setzt Aktivitäten in Japan fort“, am Rande seines Japan-Besuchs sei Außenminister Mevlüt Cavusoglu in Nagoya mit türkischen Bürgern zusammengekommen. Dabei habe er gesagt, die Fetullah Terrororganisation FETÖ und die separatistische Terrororganisation PKK würden ihre Aktivitäten in verschiedenen Regionen der Welt fortsetzen. Diese Terrororganisationen würden auch in Japan weiterhin Aktivitäten führen.

In Star lesen wir unter der Schlagzeile „Vertreter aus 80 Ländern werden zum Bosporus-Gipfel kommen“, der Bosporus-Gipfel, an dem um die zwei Tausend Politiker, Unternehmer und Meinungsforscher teilnehmen würden, werde in diesem Jahr zum neunten Mal stattfinden. Das Hauptmotto des Gipfels unter der Schirmherrschaft des Staatspräsidiums zwischen dem 26-28. November lautete in diesem Jahr „Aufrechterhalt des Friedens und Aufschwung für alle.“

Aus Haber Türk erfahren wir unter der Schlagzeile „iranische Reiseunternehmer entdecken die Schwarzmeer-Region“, Vertreter von 40 Reiseunternehmen aus dem Iran seien in Trabzon mit Branchenvertretern zu einer Bewertung zusammengekommen. In seiner Rede habe der Vorsitzende der Handels- und Industriekammer von Trabzon, Suat Hacisalihoglu gesagt, das eigentliche Ziel der Kooperation zwischen dem Iran und der östlichen Schwarzmeer-Region sei der Ausbau des gegenseitigen Tourismus und Handels.

Vatan meldet unter der Schlagzeile „Amputierten-Fußballnationalmannschaft ist Vize-Weltmeister geworden“, die türkische Amputierten-Fußballnationalmannschaft habe das Finale der Weltmeisterschaft in Mexiko gegen Angola mit 5 : 4 nach Elfmeterschießen verloren und sei Vize-Weltmeister geworden. Die türkische Amputierten-Fußballnationalmannschaft sei bei den Weltmeisterschaften 2070, 2010, 2012 und 2014 jeweils dritter geworden.

 

Teilen Ist Liebe! ❤❤❤ 3 shares ❤❤❤

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares