Supereisende Supererde: 10 Dinge, die du über Barnards Stern B wissen musst.

Eine Super-Erde wurde entdeckt, die einen Stern nur sechs Lichtjahre von der Erde entfernt umkreist. Es wurde von einem internationalen Team von Wissenschaftlern auf der Suche nach felsigen Planeten außerhalb unseres Sonnensystems gefunden. Ihre Ergebnisse wurden in der Zeitschrift Nature veröffentlicht. Hier sind 10 Dinge, die du wissen musst:

Es heißt Barnard’s Star B.

Der Stern, den er umkreist, heißt Barnard’s Star. Dies ist ein roter Zwerg – eine Art kleiner und kühler Stern, der kleiner als unsere Sonne ist. Der Planet ist nach dem Stern benannt, den er umkreist. Der Buchstabe ‚b‘ ist das Suffix, das angibt, dass es der erste Planet im System ist – zum Beispiel, wenn es einen anderen Planeten in diesem System gäbe, würde er wahrscheinlich Barnard’s Star c heißen.

Es ist sehr kalt.

Rote Zwerge sind viel kleiner und kühler als unser eigener Stern und geben daher viel weniger Wärme ab. Das bedeutet, dass Barnards Stern b zwar etwa halb so nah wie die Erde an der Sonne ist, aber nur etwa zwei Prozent der Energie, die die Erde von der Sonne erhält, erhält. Als Ergebnis schätzen Wissenschaftler, dass die Oberflächentemperatur bei etwa -150°C liegt.

Er ist größer als die Erde.

Barnard’s Star b hat schätzungsweise eine Masse, die etwa dreimal so groß ist wie die der Erde. Das macht ihn zu einer Super-Erde – einem Planeten, der eine Masse irgendwo zwischen Erde und Uranus oder Neptun hat.

Es ist wahrscheinlich nicht bewohnbar.

Barnard’s Star b liegt weit außerhalb der bewohnbaren Zone des Sonnensystems. Dies ist der Bereich im Sonnensystem, der manchmal als Goldlöckchen-Zone bezeichnet wird, da es nicht zu heiß oder zu kalt ist, um flüssiges Wasser zu erhalten. Das Vorhandensein von Wasser – nach unserem heutigen Verständnis – gilt als Voraussetzung für das Gedeihen des Lebens.

Es scheint steinig zu sein.

Beobachtungen des Planeten deuten darauf hin, dass es sich um eine felsige Welt handelt. Es wurde im Rahmen eines Projekts entdeckt, felsige Planeten um Rote Zwerge zu finden, und die dafür verwendeten Instrumente – darunter die CARMENES (Calar Alto Hochauflösende Suche nach M Zwergen mit Exoearths mit Nahinfrarot- und optischen Échelle-Spektrographen) – wurden speziell dafür entwickelt.

Es ist der zweitnächste Exoplanet zu unserer Sonne.

Barnard’s Star b ist sechs Lichtjahre von der Erde entfernt. Der nächstgelegene Exoplanet (ein Planet außerhalb unseres Sonnensystems) ist Proxima b, der den Roten Zwerg Proxima Centauri umkreist. Im Gegensatz zu Barnard’s Star b wird Proxima b als guter Kandidat auf der Suche nach außerirdischem Leben angesehen, da es sich innerhalb der bewohnbaren Zone des Sterns zu befinden scheint.

Es wurde mit der Radialgeschwindigkeitstechnik gefunden.

Es ist das erste Mal, dass ein so kleiner Planet, der so weit von seinem Stern entfernt liegt, mit der Radialgeschwindigkeitstechnik gefunden wurde. Hier werden Planeten mittels Schwerkraft erkannt – sowohl der Einfluss des Sterns auf den Planeten als auch der Einfluss des Planeten auf den Stern. Winzige Wobbelungen ermöglichen es Wissenschaftlern, neue Planeten zu lokalisieren.

Seine Umlaufbahn ist kürzer als die der Erde.

Barnard’s Star b scheint eine Umlaufzeit von 233 Tagen zu haben. Das bedeutet, dass ein Jahr auf dem neu entdeckten Planeten kürzer ist als auf der Erde.

Es wurde nicht direkt beobachtet.

Die Entdeckung von Barnard’s Star b erfolgte durch indirekte Beobachtungen. Die Forscher hoffen, den Planeten mit einer Vielzahl von Instrumenten zu untersuchen, die direkte Beobachtungen ermöglichen würden. Dazu gehören das Wide Field Infrared Survey Telescope (WFIRST) der NASA und die Astrometriemission Gaia der Europäischen Weltraumorganisation. Direkte Beobachtungen werden mehr Details über die Eigenschaften des Planeten liefern.

Barnard’s Star ist sehr alt.

Barnard’s Star bildete sich, lange bevor unser Sonnensystem existierte. Sie wird auf sieben bis zwölf Milliarden Jahre geschätzt – im Vergleich zu unserer Sonne, die 4,5 Milliarden Jahre alt ist, sehr alt. Es ist so alt, dass Wissenschaftler denken, dass es einer der ersten Sterne der Milchstraße sein könnte. Das Studium von Barnard’s Star b gibt einen Einblick, welche Art von Planeten sich um diese alten roten Zwerge bilden können.

Teilen Ist Liebe! ❤❤❤ 17 shares ❤❤❤

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares