Premiere: Drei Österreicher bei Tour-Finals

Österreichs Tennis darf sich über eine erfolgreiche Zeit freuen. Mit Dominic Thiem, Alexander Peya und Oliver Marach sind gleich drei heimische Spieler bei den am Sonntag beginnenden ATP-Finals am Start. Eine Premiere – denn der ÖTV war bis dato mit maximal zwei Assen beim Tour-Finale vertreten.

Thiem ist heuer bereits zum dritten Mal in Folge dabei, auch Peya und Marach haben es in den letzten Jahren immer wieder unter die Top-8 des Jahres geschafft. Letzterer übernimmt mit seinem Partner Mate Pavic am Ende des Jahres sogar die Nummer eins der Doppel-Weltrangliste.

Tennis-Legende Thomas Muster erwartet speziell Dominic Thiem in Zukunft noch öfters bei den ATP Finals.

Für den nach wie vor einzigen Grand-Slam-Sieger aus Österreich im Einzel (French Open 1995) ist der Tour-Finals-Hattrick von Thiem weniger ein Zeichen von Konstanz als sein anhaltender Verbleib in den Top Ten.

„Man muss fairerweise schon auch sagen, dass jedes Jahr beim Tour-Finale einige abgesagt haben. Sonst wäre das nicht so, wenn immer alle spielen würden“, wirft der 51-jährige Steirer ein.

Teilen Ist Liebe! ❤❤❤ 3 shares ❤❤❤

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares