MLS: Red Bulls verlieren Hinspiel in Columbus

Nach den vier Hinspielen der Conference Semifinals in der Major League Soccer (MLS) ist alles offen.

Die New York Red Bulls (Gewinner des MLS-Grunddurchgangs) mit dem Steirer Daniel Royer (bis zur 63. Minute) unterliegen bei Columbus Crew mit 0:1. Gyasi Zardes erzielt in der 61. Minute das Goldtor. Das Rückspiel in Harrison (New Jersey) steigt in der Nacht auf den 12. November.

Atlanta gewinnt das Hinspiel beim New York City FC 1:0.

Im MLS-Westen siegt Portland gegen die Seattle Sounders mit 2:1.

Raul Ruidiaz (10.) bringt die Gäste in Führung, ehe Jeremy Ebobisse (17.) und Sebastian Blanco (29.) mit ihren Toren noch in den ersten 30 Minuten die Partie für die Portland Timbers drehen.

Im zweiten Halbfinale der Western Conference trennen sich Real Salt Lake und Sporting Kansas City im Rio Tinto Stadium von Sandy – einem Vorort von Salt Lake City – mit 1:1. Albert Rusnak (51.) schießt Real in Führung, Diego Rubio (60.) trifft zum Ausgleich.

Die Rückspiele steigen kommenden Sonntag (11.11./Ortszeit), ausgenommen die Partie Seattle gegen Portland, die bereits am 8.11. (Ortszeit) gespielt wird.

Teilen Ist Liebe! ❤❤❤ 22 shares ❤❤❤

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares