Loyaler Hund wartete auf der Straße, wo sein Besitzer seit August jeden Tag starb.

Vor etwa drei Monaten starb eine Frau auf einer Straße, die durch Hohhot, Innere Mongolei, führt. Jeden Tag seit ihrem Tod hat ihr treuer Hund die gleiche Straße durchquert, erzählten Einheimische dem chinesischen Pear Video.

Ein Video von dem Hund, der auf der Straße wartet, hat rund 1,4 Millionen Besucher auf der chinesischen Microblogging-Website Sina Weibo gefunden.

„Die Beziehung dieser Besitzerin zu ihrem Hund war sehr tief. Nachdem sie getötet wurde, ist dieser kleine Hund gerade stehen geblieben“, sagte ein Taxifahrer zu Pear Video, übersetzt von der BBC. „Jeden Tag ist es auf der Straße, ich sehe es immer. Die Beziehung zwischen Mensch und Hund ist so wahr.“

Er sagte, dass andere Leute auf der Straße versucht hätten, sich um das Tier zu kümmern. „Die Fahrer geben den kleinen Hunden oft Futter, aber wenn wir rauskommen, geht er weg.“

Das Video hat bei den Nutzern weltweit Lob und Anerkennung gefunden. „Dieser kleine Hund ist so loyal. Meine Familie hatte früher einen Hund und jeden Tag wartete sie in der Dorfschule auf mich“, schrieb ein Benutzer über Sina Weibo, berichtete die BBC.

„Was für eine einsame Mahnwache“, kommentierte ein Benutzer auf der Youtube-Seite von Pear Video. „Jemand muss ihn einsperren und nach Hause bringen. Bevor das Offensichtliche eintritt“, schrieb ein anderer.

Obwohl mehr als 80 Tage für einen Hund wie eine lange Zeit erscheinen können, um an einem Ort zu bleiben und seinen Besitzer zu trauern, ist es ein kurzer Zauber im Vergleich zu einigen treuen Welpen.

Es wird angenommen, dass ein Skye Terrier namens Greyfriars Bobby etwa 14 Jahre lang das Grab seines Besitzers in Schottland bewacht hat, bevor er 1872 selbst starb. Bald darauf wurde eine Statue des Hundes an der Ecke Edinburghs Candlemaker Row und George IV Bridge aufgestellt. Bobby erhielt seinen eigenen Grabstein in Greyfriars Kirkyard, Edinburgh, 1981, berichtete The Scotsman zuvor.

In Tokio soll ein Akita-Hund namens Hachikō neun Jahre lang auf die Rückkehr seines verstorbenen Besitzers gewartet haben, nachdem er 1925 bei der Arbeit starb. Der treue Hund starb ein Jahrzehnt später auf einer Straße im Gebiet von Shibuya, wo sein Besitzer einst lebte.

Anfang 2018 verzauberte ein älterer Hund namens Xiongxiong („Kleiner Bär“) die chinesischen Social Media, als Filmmaterial entstand, das ihn den ganzen Tag vor einer Metrostation darauf wartete, dass sein Besitzer von der Arbeit zurückkehrt. „Er ist sehr gut“, sagte ein Einheimischer damals, als er den Köter streichelte. „Er wird nichts essen, was du ihm gibst. Er erscheint jeden Tag gegen sieben oder acht Uhr, wenn sein Besitzer zur Arbeit geht…. und er wartet, er wartet einfach, er wartet wirklich glücklich.“

Teilen Ist Liebe! ❤❤❤ 17 shares ❤❤❤

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares