Frisurentrends? Gibt’s lngst nicht mehr

Frisurentrends? Gibt’s lngst nicht mehr

Haare in Mode: Alexander Lepschi ist „Hairdresser of the Year“ und wei genau, wie man den perfekten Schnitt findet – und warum Herzogin Kate als Stilvorbild ausgedient hat.


Kurz oder lang, glatt oder gelockt, akkurat geschnitten oder wild gefhnt: Die Zeiten, in denen man sklavisch Trends gefolgt ist, sind vorbei, sagt Alexander Lepschi. Der Linzer Friseur prsentierte gestern Abend vor 200 Branchenkollegen seine neue Kollektion im Palais Kaufmnnischer Verein, dafr haben er und sein Team eine Woche lang in London recherchiert. „Wir haben uns dort in den angesagten Salons umgesehen und gemerkt, dass jeder etwas anderes macht. Alle Arbeiten waren unterschiedlich“, sagt Lepschi. „Deshalb kann man nicht mehr von dem einen Trend sprechen.“

Ein Grund dafr sei das Internet: „Das ist eine riesengroe Inspirationsquelle sowohl fr die Kunden als auch fr die Kreativen.“ Auch Prominente wie Herzogin Kate htten als Styling-Vorbilder ausgedient, „weil auch die sich lngst keinem Modediktat mehr unterwerfen, sondern lieber das tragen, was ihnen selbst am besten steht.“

Wenn es eine Strmung gbe, dann die, dass die Haare wieder zum modischen Accessoire werden. „Genau das ist das Tolle daran, denn die Frisur soll den Menschen ja schner machen und seinen Charakter unterstreichen“, so Lepschi. „Jetzt steht wieder die Person im Mittelpunkt, nicht der Trend.“ Die Frisur msse natrlich auch zum Lifestyle passen. „Ich frage deshalb bei meinen Kunden gern nach: Wie wie willst du sein, cool, rebellisch oder lieber zeitlos elegant? Und noch wichtiger: Wie mchtest du wirken, wie wahrgenommen werden? Da kristallisieren sich spannende Antworten heraus“, sagt Lepschi. Und dann ginge es darum, den richtigen Look zu finden. Seine „Formel“: „Eine Frisur braucht einen guten Schnitt, einen Schwerpunkt und die richtige Farbe, die das Ganze harmonisch unterstreicht und perfekt zum Hautton passt.“

Teilen Ist Liebe! ❤❤❤ 22 shares ❤❤❤

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares