Erdogan laut türkischer Zeitung zu Özils Hochzeit eingeladen

0

Sie trafen sich offenbar am Flughafen: Wie die türkische Zeitung Hürriyet berichtet, hat jener Fußballer Mesut Özil den türkischen Präsidenten Erdogan zu seiner Hochzeit eingeladen – qua Ehrengast.


Mesut Özil und seine Freundin Amine Gülse nach sich ziehen am Freitag offenbar den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan am Flughafen in Istanbul getroffen und ihn derbei zu ihrer Hochzeit im warme Jahreszeit eingeladen. Erdogan soll sogar Ehrengast sein. Dies berichtet die türkische Zeitung Hürriyet.

Die Erdogan-Politische Kraft hatte kürzlich ein Grafik unter Twitter gepostet, dasjenige Erdogan nebenher von Özil und seiner Verlobten zeigt. Erdogan steht derzeit mitten im Wahlkampf, im März sind Kommunalwahlen in jener Türkei.

Schon einmal hatten sich Erdogan und Özil öffentlichkeitswirksam zusammen fotografieren lassen. Im Mai 2018 war dasjenige, zusammenführen Tag vor jener Nennung des vorläufigen deutschen WM-Aufgebots und wenige Wochen vor dem Beginn jener Finale in Russland. Ebenfalls Ilkay Gündogan war einst hinauf dem Foto zu sehen.

Es folgte eine Diskussion, die Fragen berührte, die weit mehr als den Sportart hinausgingen. Plötzlich ging es genauso um Integration und Rassismus. Während Gündogan twitterte, dasjenige gemeinsame Foto sei kein politisches Statement, sondern eine “Geste der Höflichkeit” gewesen, schwieg Özil nachhaltig. Beiderartig Spieler standen anschließend im Mittelpunkt jener Kritik.

“Der DFB respektiert und achtet selbstverständlich die besondere Situation unserer Spieler mit Migrationshintergrund. Aber der Fußball und der DFB stehen für Werte, die von Herrn Erdogan nicht hinreichend beachtet werden”, twitterte etwa DFB-Vorsitzender Reinhard Grindel. Und kritisierte, die Spieler hätten sich zu Händen Wahlkampfmanöver “missbrauchen lassen”.

Unter jener WM schied Deutschland nachdem jener Vorrunde aus, Wochen später trat Özil dann aus jener Nationalmannschaft zurück – und nicht kultiviert sein Sich bedeckt halten. Es sei ihm nicht um Politik gegangen, sondern drum, Erdogan qua Staatsoberhaupt des Landes seiner Familie zu respektieren.

Share.

Leave A Reply