Diskriminierung, Fremdenfeindlichkeit und Islamphobie

Proteste in Österreich gegen rechtspopulistische Regierung.

In der österreichischen Hauptstadt Wien haben tausende Menschen Reaktion gegen die diskriminierenden, fremden- und muslimfeindlichen- Politiken der rechtspopulistischen Regierung gezeigt.

Die Demonstranten versammelten sich auf dem Albertina Platz und trugen Transparente mit den Parolen „ „Rassismus tötet“, „Nazis raus“ und „Sei mutig für ein Miteinanderleben“. Die Menschenmenge lief über die Ringstraße bis zum Regierungsgebäude.

Bei der Demonstration hielten mehrere Künstler, Autoren und Aktivisten Reden. Dabei wurde die Ansicht vertreten, dass die aus der Österreichischen Volkspartei ÖVP und der rechtsradikale freiheitlichen Partei Österreichs FPÖ, mit ihren diskriminierenden Politiken an Minderheiten und Migranten, die österreichische Gesellschaft spalten würden.

Anhand der Maßnahmen der Sicherheitskräfte kam es nicht zu Zwischenfällen. Die Demonstration ging friedlich zu Ende. Die sogenannten Donnerstag-Proteste werden seit über einen Monat in Wien durchgeführt.

Teilen Ist Liebe! ❤❤❤ 22 shares ❤❤❤

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares