Changchun Yatai verlässt die chinesische Super League.

BEIJING, 11. November — Changchun Yatai wurde nach einer 0:2-Niederlage gegen Dalian Yifang im 30. und letzten Rundenspiel der chinesischen Super League (CSL) am Sonntag in die zweite Liga Chinas verbannt.

Changchun wurde wegen ihrer schlechtesten Kopf-an-Kopf-Rekorde unter drei Mannschaften verwiesen, darunter Tianjin Teda und Chongqing Lifan, die auch ihre letzten Spiele am Sonntag verloren.

Vor Sonntag befanden sich die vier oben genannten Mannschaften mit identischen 32 Punkten in der Abstiegszone, und die Verlierer zwischen Changchun und Dalian sahen sich mit größeren Risiken konfrontiert, die zweite und letzte Mannschaft zu werden, die nach Guizhou Hengfeng, der bereits zwei Runden vor Schluss zum Abstieg verdammt war.

In ihrem Do-or-die-Match verpasste der Gast Changchun zu Beginn der ersten Halbzeit seine beste Chance, als der dänische Nationalspieler Lasse Vibe ins Schwarze traf.

Ein Kopfball von Duvier Riascos, dem Torschützenkönig der CSL-Saison 2010-2011, brachte Dalian in der 21. Minute aus der Sackgasse, der es in der 63. Minute mit 2:0 schaffte, als auch der Belgier Yannick Ferreira Carrasco das Tor fand.

Mit dem 2:0-Sieg blieb Dalian in China mit 35 Punkten in der ersten Liga.

Ebenfalls am Sonntag besuchte Tianjin den CSL-Verteidiger Guangzhou Evergrande und brach in der ersten Halbzeit aus der Sackgasse aus, bevor Guangzhou fünf Tore später mit einem Saisonrekord von 82 Treffern erzielte.

Chongqing verlor gegen Guizhou mit 0:1 und beendete die Saison mit 32 Punkten, wie auch Tianjin und Changchun.

An anderer Stelle schlug Peking Renhe Guangzhou R&F 0-0, Hebei China Fortune Peking Guoan 2-1, Jiangsu Suning weiß getünchte Henan Jianye 4-0, Shanghai Greenland zog Shandong Luneng 2-2, und Tianjin Quanjian schlug das neu gekrönte Shanghai SIPG 3-2.

Teilen Ist Liebe! ❤

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares