Der Tod von Utah Man’s Rabies ist der erste im Staat seit 1944.

Ein 55-jähriger Mann aus Utah ist der erste Mensch, der seit 1944 im Staat an Tollwut stirbt. Seine Tollwut war möglicherweise auf den Kontakt mit einem Schläger zurückzuführen.

Hals- und Rückenschmerzen
Am 19. und 20. Oktober war Gary Giles aus Utah in der Notaufnahme wegen intensiver Nacken- und Rückenschmerzen, die zu Taubheitsgefühl und einem prickelnden Gefühl in seinen Armen führten, gefolgt von unkontrollierbaren Muskelkrämpfen. Bei ihm wurde zunächst ein potenziell gezogener Muskel aufgrund eines Vorfalls wenige Tage zuvor diagnostiziert, bei dem er seinen Hals „zwickte“ und einen Nerv zwickte.

Ärzte gaben ihm bei beiden Gelegenheiten Steroide gegen mögliche Entzündungen um die Nerven herum, aber die Medikamente sollten negative Ergebnisse liefern. Am Abend des 20. Oktober wurde er auf die Intensivstation verlegt, und er und seine Familie blieben für die nächsten neun Tage im Krankenhaus, um intensive Tests durchzuführen, die sich alle normal entwickelten.

Erster Tollwut-Tod in Utah seit 1944
Bis zum 26. Oktober war Giles in einem Koma, und Ärzte fanden durch EEG und MRT heraus, dass sein Gehirn bis zu 16 Anfälle pro Stunde hatte. Obwohl sich seine Anfälle schließlich stabilisierten, zeigten weitere Tests, dass er bereits stetig abnahm.

Er starb, nachdem Familienmitglieder die schwierige Entscheidung getroffen hatten, ihn von der Lebenserhaltung zu nehmen.

Tollwütige Fledermäuse
Laut seiner Frau ließen sie Fledermäuse häufig auf ihren Händen landen und sogar ihre Finger lecken, weil die Kreaturen sie nie verletzen oder beißen. Tatsächlich erklärt sie, dass sie es sogar erlebt habe, nachts aufzuwachen, um eine Fledermaus zu finden, die auf ihrem Bett läuft, und dass sie immer nur die Fledermäuse mit den Händen fangen und sie nach draußen lassen würden.

Offensichtlich wusste das Paar nicht, dass Fledermäuse Träger von Tollwut sind, weshalb sie den Kreaturen erlaubten, sich ihnen zu nähern. Die Familie richtete eine GoFundMe-Seite ein, um bei den Arzt- und Bestattungsrechnungen zu helfen, da Giles keine Lebensversicherung hatte.

Aufgrund dessen, was mit Giles geschah, erinnerte das Gesundheitsministerium von Utah an „NIE EINEN SCHLAG BERÜHREN“ und erinnerte Utahns auch daran, Fledermäuse aus ihrem Haus fernzuhalten, Haustiere zu halten, um den Kontakt mit Wildtieren zu vermeiden, und alle Sichtungen von Streunern oder Wildtieren zu melden.

Teilen Ist Liebe! ❤❤❤ 22 shares ❤❤❤

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares