Türkisch-japanische Beziehungen

Außenminister Çavuşoğlu setzt Kontakte in Tokio fort.

Außenminister Mevlüt Çavuşoğlu ist in Tokio mit seinem japanischen Amtskollegen Taro Kono zu einem Gespräch zusammengekommen. Vor dem Treffen im Staatsgästehaus Ikura gaben Kono und Çavuşoğlu eine Pressekonferenz.

Nach Angaben von Kono ist die Türkei, die eine wichtige Rolle in Nahost übernimmt, ein äußerst wichtiger Partner für Japan.

Staatspräsident Recep Tayyip Erdoğan,  sein türkischer Amtskollege Çavuşoğlu und die türkische Regierung hätten bei der Freilassung des drei Jahre lang in Syrien zur Geisel genommene japanischen Journalisten Jumpei Yasuda einen wichtigen Beitrag geleistet.

Bei diesem heutigen Treffen wolle Kono der Türkei seinen Dank aussprechen. Die Türkei sei für Japan ein wichtiger strategischer Partner. Tokio wünsche sich, dass Staatspräsident Erdoğan an dem im kommenden Jahr in Osaka stattzufindenden G20 Gipfel teilnimmt.

Außerdem sei es ihre Aufgabe, die guten Beziehungen zwischen Japan und der Türkei weiter zu vertiefen. Daher wolle man die Beziehungen zwischen beiden Ländern in den Bereichen Politik, Wirtschaft, Kultur und Katastrophenschutz weiter ausbauen.  

Er wolle mit seinem türkischen Amtskollegen Çavuşoğlu besonders Gespräche über die Lage in Syrien und in Nahost führen.

Kono werde Çavuşoğlu die Einstellung von Japan über die koreanische Halbinsel detailliert übermitteln.

Nach der Pressekonferenz kamen Çavuşoğlu und Kono zu einem Zweiergespräch zusammen.

Die beiden Außenminister werden zudem beim Abendessen zusammenkommen.

Teilen Ist Liebe! ❤❤❤ 22 shares ❤❤❤

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares