Luftangriffe von Anti-Daesh-Koalition töten 14 Zivilisten in Syrien

NAHER OSTEN

Bei Luftangriffen der US-geführten Koalition auf Ziele der Terrororganisation Daesh in Syrien sind nach Angaben der Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte mindestens 14 Zivilisten getötet worden.

Die Bewohner seien bei Angriffen auf die Dörfer Hadschin, Sussa und Al-Schaafa in der Provinz Deir Essor im Osten des Landes ums Leben gekommen, erklärte die Beobachtungsstelle mit Sitz in Großbritannien am Samstag.

Demnach wurden bei den Angriffen am Samstag auch neun Daesh-Kämpfer getötet. Daesh habe zuvor versucht, einen Militärstützpunkt der Koalition im nahe gelegenen Dorf Al-Bahra anzugreifen.

Die Beobachtungsstelle bezieht ihre Angaben von einem Netz von Informanten vor Ort, von unabhängiger Seite sind die Informationen kaum zu überprüfen.

In der Region um Hadschin halten sich nach Schätzungen der Anti-Daesh-Koalition noch etwa 2000 Terroristen auf.

Teilen Ist Liebe! ❤❤❤ 22 shares ❤❤❤

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares