Frankreich erlässt Haftbefehle gegen Assad-Vertraute

EUROPA

Die französischen Behörden haben internationale Haftbefehle gegen drei führende syrische Geheimdienstler und Regimeangestellte erlassen. Die Strafverfolger werfen ihnen nach Angaben von Anwälten vom Montag unter anderem Mitwirkung an Völkermord vor.

Zu den Gesuchten zählt auch der Sicherheitschef des Regimes von Machthaber Baschar al-Assad, Ali Mamluk. Er gilt als einer der engsten Berater Assads.

Auch der Chef des Militärgeheimdienstes, Dschamil Hassan, und der Chef des berüchtigten Messeh-Gefängnisses auf dem Militärflughafen von Damaskus, Abdel Salam Mahmud, werden nun per internationalem Haftbefehl gesucht.

Gegen Hassan hatten nach französischen Angaben auch deutsche Behörden bereits international fahnden lassen.

Auslöser der Haftbefehle sind Untersuchungen der französischen Behörden zum Verschwinden zweier syrisch-französischer Staatsbürger, die 2013 vom syrischen Luftwaffengeheimdienst festgenommen wurden und seitdem nicht mehr auftauchten.

Teilen Ist Liebe! ❤❤❤ 22 shares ❤❤❤

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares