Die Auswirkungen der Sommerhitze auf Weil am Rhein

Die hohen Temperaturen der letzten Wochen brachten auch in Weil am Rhein die Menschen in vielen Geschftsbereichen an die Grenze der Belastbarkeit. Nun, nach dem vorlufigen Ende der Hitzewelle, ist allenthalben ein groes Aufatmen zu spren. Einige blicken aber auch zufrieden auf die Hochsommerperiode zurck.

Die Pumpen im Weiler Wasserwerk liefen in den vergangenen Wochen auf Hochtouren. An manchen Tagen, so der technische Leiter Hanspeter Strbin, habe man bis zu 10 500 Liter Trinkwasser gefrdert – deutlich mehr als an einem durchschnittlichen Sommertag, an dem der Verbrauch nur bei 6000 bis 7000 Kubikmetern liegt. Am Appell zum Wassersparen halte man fest, „alles andere wre Aktionismus“, sagt Strbin. Um Entwarnung geben zu …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares